1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

MSV-Kanonier für 500 Tore geehrt

MSV-Kanonier für 500 Tore geehrt

Besondere Auszeichnung für Stürmer Albert Hoffmann: Während der Jahreshauptversammlung des Mehlentaler SV überreichte ihm der Vorsitzende Gustav Döhring die MSV-Torjägerkanone. Hoffmann (37) steht seit 20 Jahren in Diensten der "Schneifelfüchse" und hat jüngst in der Kreisliga C II sein 500. Tor geschossen.

Gondenbrett. "So etwas gab es in unserer jetzt 46-jährigen Vereinsgeschichte noch nie. Albert zeigt immer vollen Einsatz, hält im wahrsten Sinne des Wortes oft seinen Kopf hin und ist eine feste Größe im Verein", sagte Gustav Döhring bei der Übergabe der Torjägerkanone. Albert Hoffmann zeigte sich überrascht von der Ehrung und verwies auf das gute Zusammenspiel im Team. "Ohne viele sehr gute Vorlagen meiner Mannschaftskameraden hätte ich diese Marke nie erreichen können", sagte Hoffmann.
Bei der Versammlung stand das sportliche Abschneiden der Senioren und der Jugend im Mittelpunkt. Trainer Valentin Schoos führte die "Erste" in der abgelaufenen Saison auf den siebten Platz - eine Position, mit der auch der Coach nur bedingt zufrieden ist. Vor allem zahlreiche Verletzungen hätten eine bessere Platzierung verhindert, sagte Schoos, der als Neuzugänge die Rückkehrer Marco Dressler vom SSV Pronsfeld und Ingo Pensky vom SC Bleialf sowie Torwart Nico Lorsbach vom SV Roth bei Prüm nannte.
Zudem erntet der MSV die Früchte aus seiner Jugendarbeit. Von den A-Junioren rücken Marvin Tautges, Lukas Maas und Peter Hillen fest in den C-Liga-Kader. Jugendleiter Alex Busch kündigte einen Wechsel der Jugendspielgemeinschaft an: "Wir trennen uns nach sieben schönen Jahren von der JSG Stadtkyll und schließen uns aufgrund der geringeren Entfernung zu Trainings und Spielen der JSG Rommersheim an."
Die Vorbereitungen für die 2011er Sporttage sind nahezu abgeschlossen. Höhepunkt wird am Mittwoch, 6. Juli, um 19 Uhr die Partie zwischen Rheinlandligaaufsteiger SG Auw/Ormont/Hallschlag/Stadtkyll und dem Regionalliga-Vizemeister Eintracht Trier sein. Freitags und samstags stehen die Duelle lokaler Teams an. Für Sonntag, 10. Juli, soll es ein Bambiniturnier, ein Spielfest der Dorfmannschaften und abends Auftritte der Ü-50- und Ü-60-Garnituren des Prümer Landes und des Altkreises Bitburg geben. red