Nachwuchs trumpft auch zu Hause auf

Nachwuchs trumpft auch zu Hause auf

Mit zwei klasse Resultaten für die Gastgeber ist der dritte Juroba-Cup des RSC Rollis Trier in der Halle am Mäusheckerweg geendet. Nach dem Doppelsieg beim Turnier zuvor in Köln, wollte der Nachwuchs des Rollstuhlbasketball-Bundesligisten Immovesta Dolphins Trier auch zu Hause auftrumpfen.


Im Juniorenturnier traten die Hausherren mit zwei Mannschaften an. Das vorwiegend aus Fußgängern zusammengestellte Team red kam für vordere Plätze nicht infrage, die Jungs und Mädchen aus dem Team white kämpften sich erneut bis ins Finale vor, unterlagen dort aber knapp mit 8:12 gegen die Eifeltiger aus Mechernich. Mit Platz zwei war Trainer Josef Schmitz dennoch "sehr zufrieden".
Auch bei den Minis waren die Moselaner in dieser Wettkampfserie für Nachwuchs-Rollstuhlbasketballer mit zwei Mannschaften am Start, wobei es dem weißen Team gelang, in diesem Wettbewerb mit Hin- und Rückspielen den Sieg von Köln zu wiederholen. Erst im letzten Spiel schoben sich die Koblenzer Löwen an der "roten Auswahl" der Trierer vorbei auf Platz zwei. Die Trierer hielten aber die Basket Bears aus Krefeld in Schach. Trainer Günter Ewertz lobte die Qualität und die Atmosphäre innerhalb der Teams: "Alle freuen sich schon auf die noch ausstehenden Turniere in Bertlich, Bonn und Mechernich." wir

Mehr von Volksfreund