Neues Jahr, neuer Sieger

Zum fünften Mal werden ab Sonntag in Kenn die "BC Mosel Open" ausgetragen. Dotiert ist das Herren-Tennisturnier mit 10 000 US-Dollar.

Kenn. Als Junior lag er einst ganz weit vorne. Der Tscheche Roman Jebavy war bei den Nachwuchsspielern einmal die Nummer drei der Weltrangliste. Im Herren-Ranking ist der 23-Jährige momentan auf Rang 310 platziert. Das bringt ihm bei den "BC Mosel Open" in Kenn Platz eins in der Setzliste ein. Premiere des Turniers war im Jahr 2009. Nun wird es zum fünften Mal auf der Außenanlage des Tenniscenters Kenn ausgetragen - vom 25. August bis 1. September. Das Turnier zählt zur sogenannten Future-Serie der internationalen Tennis-Föderation. Unterhalb der Turniere der ATP World Tour und der ATP Challenger Tour bilden die Wettbewerbe der Future-Serie die niedrigste Kategorie im Profi-Tennissport.In Deutschland gibt es in diesem Jahr insgesamt 20 Future-Turniere. Zu ihnen zählt auch der im Juli ausgetragene Trierer Tennis-Grand-Prix. Kenn ist nun die 16. Station. Ausrichter ist der örtliche TC Kenn mit den Turnierdirektoren Boris Cucka und Benedikt Müller. Neben Jebavy sind unter anderem Maximilian Abel, Domenik Schulz und der Vorjahresfinalist Steven Moneke am Start. Der flinke Vorjahressieger Jonathan Eysseric aus Frankreich ist dagegen nicht dabei. Moneke bekommt nach Angaben der Veranstalter auf eigenen Wunsch eine Wildcard für die Qualifikation. Damit wird er schon ab Sonntag im Einsatz sein. Ab Dienstag, 11 Uhr, stehen die ersten Spiele des Hauptfelds an. Jeden Tag gibt es ein Match des Tages, das nicht vor 17 Uhr beginnt. Der Eintritt ist frei. Am Dienstag gibt es zudem einen Kindertag, zu dem junge Spieler aller Tennisclubs der Region eingeladen sind. Sie können laut Veranstalter dann unter anderem mit den Profis trainieren. Am Sonntag, 1. September, ist Finaltag - mit Siegerehrung sowie einer Tennisgala. Weitere Informationen und einen Ergebnisdienst gibt es im Internet: www.bcsport.deDie vorläufige Setzliste der Mosel Open:Nummer 1: Roman Jebavy ( Tschechien Nummer 310 der Weltrangliste), 2: Christobal Saavedra-Corvalan (Chile, Nr. 437), 3: Jan Blecha (Tschechien/Nr. 565), 4: Constant Lestienne (Frankreich/Nr. 594), 5: Davy Sum (Frankreich, Nr. 600), 6: Ivo Mijic (Deutschland /Nr. 631), 7: Chris Letcher (Australien/Nr. 708), 8: Francois-Arthur Vibert (Frankreich/Nr. 720) red