1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

"Nicht die Spur einer Chance" für Hunsrückerinnen

"Nicht die Spur einer Chance" für Hunsrückerinnen

Rheinlandliga Frauen HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch - TV Engers 19:30 (10:15) Überrascht zeigte sich HSG-Trainer Martin Bach vom Gast aus Engers nach dessen starker Vorstellung in der Hirtenfeldhalle. "Dass diese spielstarke Mannschaft nur im Mittelfeld der Tabelle steht, überrascht mich sehr", gab der HSG-Coach zu.

Gegen den Tabellenfünften waren die Hunsrücker letztlich chancenlos. Am Ende fiel der Sieg allerdings zu hoch aus. Bereits in der 13. Minute nahmen die Gäste HSG-Spielerin Svenja Mohr in Manndeckung. Von allen Positionen unterstrichen die Gäste ihre Torgefährlichkeit, schienen zur Pause auf dem Weg zum klaren Erfolg. Doch nach dem Wechsel stemmte sich die Gastgebermannschaft gegen die Niederlage, kam Tor um Tor näher und war beim 15:17 in Schlagdistanz. Allerdings spielten die Gastgeberinnen jetzt zu statisch in Angriff und Abwehr und waren so leicht vom Gast auszurechnen. "Bei uns fehlte jetzt die Bewegung und so hatten wir nicht die Spur einer Chance", klagte HSG-Coach Bach. R.S.Irmenach: Wolf und Kirst - Westermann (2), E. Kirst, Mohr (2), Röhrig (1), Born (2), Fey (4/3), Johann (2), Fellenzer, Bach (3), Botlender (1), Molz (2).