1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Nicole Weber im Finale der Deutschen Meisterschaft

Nicole Weber im Finale der Deutschen Meisterschaft

Die Trierer Schwimmerin Nicole Weber hat sich in Wuppertal für das Finale der besten deutschen Mittelstrecklerinnen qualifiziert. Mit neuen Bestzeiten sind zudem Celine Rieder und Toan Kuhl vom Wettkampf in Heidelberg zurückgekehrt.

Trier/Wuppertal. Bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper qualifizierte sich Nicole Weber vom SSV Trier als Vorlaufsiebte über 200-Meter-Brust für das Finale der besten deutschen Mittelstrecklerinnen. Am gleichen Wochenende starteten Celine Rieder und Toan Kuhl beim Süddeutschen Jugendländervergleich für die Auswahl Rheinland-Pfalz.
Mit gemischten Gefühlen war die Trierer Brustschwimmerin Weber nach Wuppertal gefahren: krankheitsbedingt verlief die Vorbereitung auf die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften nicht optimal. Bei 1:12,80 im ersten Rennen über 100-Meter-Brust blieb sie 54 Hundertstelsekunden über ihrer Zeit von den Südwestdeutschen Meisterschaften 14 Tage zuvor und schied im Vorlauf aus. Zwei Tage später präsentierte sich Weber erholt und schaffte über ihre Paradestrecke 200-Meter-Brust den Einzug ins Finale und wurde Achte.
Zeitgleich zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften fand in Heidelberg der 61. Süddeutsche Jugendländervergleich, für den vom SSV Trier Celine Rieder und Toan Kuhl für die Auswahl Rheinland-Pfalz nominiert waren, statt. Mit neuen Bestzeiten (Kuhl: 100 Meter Freistil 1:12,98; Rieder: 100 Meter Freistil 1:04,76/100 Meter Schmetterling 1:14,73) kehrten beide aus Baden zurück. Außerdem wurde Celine Rieder für ihre Zeit über 100 Meter Freistil für die beste Leistung der Veranstaltung mit einem von Jugendbundestrainerin Beate Ludewig gestifteten Pokal geehrt. red