Niederlage trotz Steigerung

Trier. (wir) Trotz einer gewaltigen Steigerung gegenüber dem Saisonauftakt in Mutterstadt haben sich die Kylltalheber Trier-Ehrang am zweiten Kampftag der Gewichtheber-Oberliga dem AC Mainz-Weisenau mit 193,0:196,0 Relativpunkten geschlagen geben müssen.Ehrang erzielte 75 Punkte mehr als beim Auftakt - das war in erster Linie auf das Mitwirken von Frank Millen zurückzuführen, der mit 52 Punkten hinter dem erneut stärksten Heber Dieter Meier das zweitbeste Resultat für die Gastgeber erzielte.



Die Ehranger stellten gegenüber Mainz-Weisenau das technisch bessere Team - sie leisteten sich keinen einzigen Fehlversuch. Die knappe Niederlage gegen den Spitzenreiter kam am Ende wegen der körperlichen Überlegenheit der Gäste zustande.

Ihr schwerster Mann, Oliver Kaiser, ging als letzter an die Hantel und wusste genau, welches Gewicht er meistern musste, um den Erfolg für sein Team zu sichern.

KTH-Trainer Theo Kellersch war mit der Leistung, vor allem mit der deutlichen Steigerung seiner Athleten, sehr zufrieden, auch wenn Ehrang weiterhin den vorletzten Platz in der Liga belegt.