Nordische Kombination: Fabian Rießle schafft es auf Platze zwei

Nordische Kombination: Fabian Rießle schafft es auf Platze zwei

Auch ein Sturz in der Loipe konnte Fabian Rießle nicht aufhalten. Beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Trondheim stürmte der 24-Jährige als Zweiter hinter dem Sieger Magnus Moan (Norwegen) zum zehnten Mal in seiner Karriere auf das Podium und kletterte 48 Stunden vor dem Saisonfinale am Holmenkollen in der Gesamtwertung auf den zweiten Rang.

Nach einem Sprung und dem Zehn-Kilometer-Langlauf fehlten Rießle 13,3 Sekunden zum Weltcupsieg. Den starken Auftritt der DSV-Kombinierer rundeten Johannes Rydzek als Vierter und Olympiasieger Eric Frenzel, der nach dem Springen geführt hatte, auf Rang zehn ab.