Nullnummer mit Folgen

In einem kampfbetonten Spiel trennten sich die Zweitplatzierte SG Ellscheid II und der Tabellenfünfte aus Feusdorf/Esch 0:0-Unentschieden. Mit diesem Remis verliert Ellscheid weiter Boden gegenüber Weinsheim im Titelkampf und steht nächste Woche beim direkten Aufeinandertreffen mit dem Spitzenreiter unter Zugzwang.

Gillenfeld. Das Spiel begann vielversprechend für den Favoriten aus Ellscheid: Zwar hatte Feusdorfs Kapitän und Torschütze vom Dienst, Michael Möller, in der zweiten Minute die große Torchance für die Gäste, doch im Anschluss daran war Ellscheid tonangebend und hatte etliche gute Möglichkeiten selbst in Führung zu gehen. Thomas Schweisel hatte per Kopf die Führungschance, verfehlte aber knapp. Schweisel sorgte wenig später erneut für Torgefahr, scheiterte jedoch freistehend an Gäste-Torwart Hoffmann. Ellscheids bemühte sich um das schnelle Führungstor, die Gastgeber spielten gefährliche Pässe in die Schnittstelle der Feusdorfer Abwehr und bedienten die Außenpositionen gut. Nach einer halben Stunde dann die nächste gute Chance für die Gastgeber, als Stefan Schäfer Kai Gayer anspielte und dieser per Außenrist verzog. Im ersten Abschnitt war Ellscheid die dominierende Mannschaft, doch beide Teams agierten nervös und kaum strukturiert im Spielaufbau. Nach dem Seitenwechsel kam Feusdorf mit mehr Mut zum Risiko aus der Kabine, investierte über Jan Merkes und Christian Czajka mehr ins Offensivspiel. Da aber auch Ellscheids Defensive durch den Kommando gebenden Abwehrchef Ingo Haes nichts anbrennen ließ gab es wenige Torraumszenen und noch weniger hochkarätige Chancen. Feusdorfs Konterchancen im Schlussabschnitt verpufften ebenso wie die finalen Ellscheider Bemühungen, doch noch den "Lucky-Punch" zu erzielen. "Unsere Taktik, aus einer sicheren Abwehr zu kontern, ging voll auf. Wir haben defensiv gut gestanden, wenig zugelassen und sind mit dem Punktgewinn hochzufrieden" konstatierte Gästetrainer Achim Horvat mit einem Schuss Genugtuung. Enttäuschung dagegen bei Ellscheids Trainer Kurt Diederichs: "Das Ergebnis ist für uns schon sehr enttäuschend. Wir hätten die Chancen in der ersten Halbzeit konsequent nutzen müssen, denn in der zweiten Hälfte gab es keine richtig zwingenden Gelegenheiten mehr."SG Ellscheid II: Veldkamp - M. Alt, Haes, A. Alt, Thiel - Riemann, Schweisel, Morbach (80. Hommes), Schäfer (55. Habscheid) - Bros (70. Zens), GayerSG Feusdorf: Hoffmann - Mies, R. Merkes, T. Schröder, Aslan - Hahn (88. A. Schröder), Czajka, Otten, T. Möller - M. Möller, J. MerkesZuschauer: 60Schiedsrichter: Mario Mayer (Daun)