Oktober-Schock am Grünewald

Oktober-Schock am Grünewald

Bezirksliga: Warum es für Spitzenreiter Lüxem eine 3:7-Klatsche gegen die SG Saartal setzt.

Wittlich Tabellenführer SG Lüxem hat die Gunst der Stunde nach dem Punktverlust des Verfolgers FC Bitburg vom Vortag nicht nutzen können. Gegen die SG Saartal Schoden setzte es für den Tabellenführer vor eigenem Publikum eine herbe 3:7-Klatsche. Die Partie begann für die Hausherren bei fast sommerlichen Temperaturen im Wittlicher Grünewald so gar nicht nach Wunsch. Bereits nach vier Minuten brachte Schodens Top-Stürmer Lukas Kramp seine Farben mit einem Foulelfmeter in Führung. Doch die Antwort des Tabellenführers ließ nicht lange auf sich warten. Eine gefühlvolle Hereingabe von der rechten Seite verwertete Patrick Schmidt mit einer trockenen Direktabnahme mit links aus wenigen Metern zum Ausgleich (12.). Beide Mannschaften suchten ihr Heil in einer ausgeglichenen Partie fortan in der Offensive, wobei der Rheinlandliga-Absteiger aus dem Saargau optisch etwas Übergewicht hatte. Lüxem setzte jedoch immer wieder gefährliche Nadelstiche. Einen langen Ball von Mittler verpasste Nico Neumann aus aussichtsreicher Position nur knapp mit dem Kopf (25.) und verzog nur fünf Minuten später aus spitzem Winkel von links äußerst knapp. In der 39. Minute war es so weit. Die Hintermannschaft der Gäste war viel zu weit weg von den Gegnern, so dass Jonas Adams einen präzisen Eckball frei stehend mit dem Kopf aus wenigen Metern einnetzen konnte. Fast im Gegenzug vergab Timo Grafe die bis dahin beste Gelegenheit der Berens-Elf frei stehend aus kurzer Distanz. André Paulus machte es fast mit dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Arndt Collmann (Welschbillig) besser und erzielte mit einem platzierten Fernschuss das 2:2 nach 45 Minuten. Erneut kamen die Gäste besser aus der Kabine, und bereits fünf Minuten nach Wiederbeginn gingen die Saartaler zum zweiten Mal in Führung. Dem sehenswerten Linksschuss von Timo Grafe zum 2:3 (50.) ließ Nicolas Jacob nur drei Minuten später bereits das 2:4 in der abwechslungsreichen Begegnung folgen. Dazwischen vergaben die Platzherren ihrerseits durch Neumann eine gute Gelegenheit zum möglichen 3:3. Doch das muntere Scheibenschießen ging weiter. Als Saartal-Torwart Kai Rommelfanger Neumann von den Beinen holte, zeigte der Unparteiische zum zweiten Mal in dieser Begegnung auf den Elfmeterpunkt (59.). Könemann ließ sich die Gelegenheit zum Anschlusstreffer nicht entgehen. Die Lüxemer Hintermannschaft aber war offenbar in den ersten Minuten nach dem Wiederanpfiff von allen guten Geistern verlassen. Nach schönem Doppelpass mit Grafe erzielte Jakob aus kurzer Distanz seinen zweiten Treffer zum 3:5. Als der in der Pause eingewechselte Fabian Müller in der 70. Minute erneut völlig freistehend das 6:3 erzielte, war die Partie vorzeitig entschieden. Den Schlusspunkt setzte Lukas Kramp mit dem 3:7 in der 85. Minute. Während man in Lüxem, das anstelle des etatmäßigen Trainers Markus Schwind von U17-Cach Oliver Hongla betreut wurde, nun "aufpassen muss, dass wir keinen Knacks bekommen", sah Gäste-Trainer Thomas Berens trotz des deutlichen Erfolges noch viele Mankos. "Wir haben uns erst in der zweiten Halbzeit zusammengerissen und ordentlichen Fußball gespielt." SG Lüxem: Mike Neumann - Alexander Mittler, Nicolas Hubo, (46. Mathis Thörner), Nico Neumann, Tim Joel Weber, Hendrik Könemann, Jonas Adams, Patrick Schmidt, Sven Kohlei, Joshua Follmann, Benjamin Sorg, (75. Ebu Talip Osta) SG Saartal Schoden: Kai Rommelfanger - Benedikt Lui, Nicols Jakob, Benedikt Schettgen, (80. Tim Helmstetter), Lucas Thinnes, Dominik Lorth, (46. Fabian Müller) Lukas Kramp, Andre Paulus, Timo Grafe, Julian Paulus, Kevin Bernard, (75. Christopher Bösen) Tore: 0:1 (4.) Kramp, Foulelfmeter, 1:1 (12.) Schmidt, 2:1 (39.) Adams, 2:2 (45.) Paulus, 2:3 (50.) Grafe, 2:4 (53.) Jakob, 3:4 (58.) Könemann (Foulelfmeter), 3:5 (62.) Jakob, 3:6 (70.) Müller, 3:7 (85.) Kramp - Schiedsrichter: Arndt Collmann (Welschbillig) - Zuschauer: 260