1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Paraleichtathletik: Yannick Säglitz deutscher U-20-Vizemeister

Paraleichtathletik: Yannick Säglitz deutscher U-20-Vizemeister

Erfurt/Gladbach Einen tollen Saisoneinstieg legte Yannick Säglitz hin: Der querschnittsgelähmte Leichtathlet aus Gladbach gewann bei seinem ersten Start in der Altersklasse der unter 20-Jährigen (U 20) bei den Hallenmeisterschaften des Deutschen Behinderten-Sportverbands (DBS) in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt auf Anhieb die Silbermedaille. Der knapp 18 Jahre alte Sportler aus Gladbach im Heckenland, der aus einem speziellen, im Ring montierten Werferstuhl stößt, wuchtete die vier Kilogramm schwere Kugel sechs Mal über die Vier-Meter-Marke.

Sein erster war dabei gleich sein bester Versuch: Mit 4,46 Metern sicherte er sich den Vizetitel hinter Luis Hacker (5,04).
Der Waiblinger gehört allerdings der Schadensklasse F34 (mittlere bis schwere Diplegie; vorwiegend in den unteren Gliedmaßen) an. Säglitz zählt zur Klasse T55. Damit die Leistungen bei unterschiedlichen Behinderungen auch vergleichbar sind, werden diese in Punkte umgerechnet. Nach diesem Schlüssel lag Häcker mit 438 Zählern vor Säglitz (362).
Die 17-jährige Anna-Katharina Nickels aus Arzfeld im Eifelkreis Bitburg-Prüm holte unterdessen in Erfurt sogar die Goldmedaille.
Die Wurfdisziplinen der Rollstuhlfahrer werden im Sitzen von individuell für die Athleten angefertigten Wurfstühlen ausgeübt.