Premiere für Lukas Orth

Bogenschießen: Nachwuchssportler überzeugt bei Bezirksmeisterschaften in Trier.

Trier (red) An den in Trier ausgetragenen Bezirksmeisterschaften der Bogenschützen in der Disziplin Feldbogen haben mehr als 30 Bogenschützen teilgenommen. Sie kämpften in zwei Runden mit jeweils zwölf Scheiben um die Meistertitel in den verschiedenen Klassen. Die Scheiben standen in einer Entfernung zwischen fünf und 60 Metern. Bei den Herren gewann Dirk Tanzmann von der St. Seb. Trier mit insgesamt 289 Ringen seinen ersten Bezirksmeistertitel vor Daniel Schneider und Dimitry Kornev, beide TG Konz. Franziska Brendel (PSV Trier) sicherte sich bei den Damen mit 219 Ringen den ersten Platz. Rang zwei belegte Kathrin Jakobs (St. Seb. Trier). In den Nachwuchsklassen überzeugten die Schützen der TG Konz. Herausragend war das Ergebnis von Lukas Orth in der Schülerklasse, der mit 298 Ringen Gold holte - vor seinem Vereinskollegen Thorsten Resch. Bei den Jugendlichen siegte mit ordentlichen 259 Ringen Rafael Kuhn (TG Konz) vor Nigg Falkenau (PSV Trier) und Katja Korneva (TG Konz). Daniel Kopp von der TG Konz sicherte sich mit 262 Ringen Platz eins in der Juniorenklasse. Auf den Rängen zwei und drei landeten Daniel Schleimer (St. Seb. Trier) und Delsin Altmayer (TG Konz). Die ersten Plätze in der Herren-Altersklasse blieben beim ausrichtenden Verein ST. Seb. Trier, der wie in den vergangenen Jahren das Gelände zur Verfügung gestellt hatte. Jürgen Heinz siegte hauchdünn vor Christian Bohn. Er schoss einen "5er" mehr - beide hatten 263 Ringe erzielt. Bronze ging an Karl Heinz Monshausen. Weitere erste Plätze gingen an:Andreas Reuter (SSC Müllenborn, Compound-Herren), Kerstin Weyand (SSC Müllenborn, Compound-Damen), Helmut Dusemund (PSV Wengerohr, Compound-Altersklasse), Harald Grünen (St. Seb. Trier, Blankbogen-Altersklasse), Viviane Spieler (PSV Trier, Blankbogen Damenklasse), Margarete Weber (PSV Trier, Langbogen-Damenklasse), Kai Zupan (PSV Trier, Langbogen-Herrenklasse)