Premiere nach 30 Jahren

Die Rekordzahl von Sportabzeichen-Absolventen, fast 600 Starts der Läufer und große Aufgaben in 2015, die LG Pronsfeld-Lünebach blickte auf ihrer Mitgliederversammlung zurück, aber auch nach vorn.

Pronsfeld. Hiltrud Kockelmann kann sich freuen. Die Sportabzeichen-Beauftragte durfte im vergangenen Jahr 30 goldene, 15 silberne und drei bronzene Abzeichen vergeben. Rekord für die LG Pronsfeld-Lünebach. Günter Berger aus Daleiden erwarb die Auszeichnung schon zum 30. Mal.
Der Verein aus dem Prümtal hat einen erfolgversprechenden Weg eingeschlagen. Die Mitgliederzahl stieg um 53 auf 427 - eine Steigerung um 14 Prozent. Auf 104 Sportveranstaltungen waren die Läufer, Geher und Walker, aber auch die jugendlichen Leichtathleten 2014 präsent. Und im Schnitt gab es bei jeder einen Sieg. 582 Einzelstarts kamen so zusammen.
Mehr als 30 Jahre nach der Gründung erfüllt sich für den LG-Vorsitzenden Albert Thiex in diesem Jahr ein Traum. "Wir sind stolz, dass wir den Zuschlag für die Ausrichtung der Rheinlandmeisterschaft im Zehn-Kilometer-Lauf bekommen haben", sagt der 65-Jährige. Oliver Götz, ehemaliger Zehnkämpfer aus Prüm und jetzt Beauftragter fürs Lehrwesen im Leichtathletik-Verband Rheinland habe den Vorschlag gemacht, dass die LG Pronsfeld-Lünebach sich bewerbe.
Eine offiziell vermessene, flache Strecke, auf der am 15. August auch der 28. Volkslauf stattfindet, ist vorhanden. "Der Aufwand gegenüber dem Volkslauf ist um einiges geringer", erklärt Thiex, dass er bei der Meisterschaftspremiere als Veranstalter kein Bauchweh habe. Die Anmeldung erfolge über den Verband. Die EDV-Auswertung übernehme Michael Laumers vom befreundeten SC Bleialf. Einziger Punkt, bei dem Neuland betrete: "An den Wendepunkten müssen wir eine Videoaufnahme machen, um eventuell zu beweisen, dass alle Läufer auch da waren."