Rad-Weltmeisterschaft: Frohe Kunde für Johannes Fröhlinger

Rad-Weltmeisterschaft: Frohe Kunde für Johannes Fröhlinger

Damit hatte der Eifeler Radprofi Johannes Fröhlinger nicht wirklich gerechnet: Der 27-Jährige ist für die Straßenradweltmeisterschaft in der niederländischen Provinz Limburg nachnominiert worden. Er soll zum Abschluss am Sonntag, 23. September, das Einer-Rennen über 267 Kilometer absolvieren.


Fröhlinger profitiert von der verletzungsbedingten Absage des Münsteraners Linus Gerdemann. "Ich erhielt die Nachricht übers Handy, als ich gerade in einem Supermarkt unterwegs war", berichtet der Profi des Teams Argos-Shimano, der aus Seiwerath (Eifelkreis Bitburg-Prüm) stammt. Er wird nach 2009 zum zweiten Mal für Deutschland bei einer WM starten. "Das ist für mich eine Riesen-Ehre."
Neben Fröhlinger bilden Marcus Burghardt, Simon Geschke, Christian Knees, Paul Martens, John Degenkolb und Fabian Wegmann das siebenköpfige deutsche Aufgebot. bl