1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Radprofi Andy Schleck wegen Raserei verurteilt

Radprofi Andy Schleck wegen Raserei verurteilt

Das Bezirksgericht Luxemburg hat den Luxemburger Radprofi Andy Schleck laut der Zeitung Luxemburger Wort gestern in zweiter Instanz zu einer Geldbuße in Höhe von 350 Euro und einem Fahrverbot von drei Monaten auf Bewährung verurteilt. Die Polizei hatte Schleck im Februar 2011 in seinem Wagen mit 101 Kilometer pro Stunde in Alzingen gestoppt.

Dort sind allerdings nur 50 Kilometer pro Stunde erlaubt. red