1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Radsport: Fröhlinger aus Tour-Aufgebot gestrichen

Radsport: Fröhlinger aus Tour-Aufgebot gestrichen

Schlechte Kunde für den Eifeler Radprofi Johannes Fröhlinger. Der 29-Jährige aus Seiwerath (Eifelkreis Bitburg-Prüm) ist aus dem vorläufigen Kader seines Teams Giant-Shimano für die Tour de France gestrichen worden.

Er zählt damit nicht zum neunköpfigen Aufgebot des niederländischen Rennstalls, das am 5. Juli beim bedeutendsten Radrennen der Welt antritt. "Mein Ziel war es natürlich, dabei zu sein. Von daher kann man schon von einer Enttäuschung sprechen", sagte Fröhlinger zum TV. Bei Giant-Shimano wird alles auf die Topsprinter Marcel Kittel und John Degenkolb ausgerichtet. Da ist kein Platz für den Allrounder Fröhlinger, der sich bei zwei Stürzen in den vergangenen Wochen zudem Prellungen und eine gebrochene Rippe zugezogen hatte.
Fröhlinger, der am Sonntag bei der Deutschen Straßenmeisterschaft in Baunatal startet, will die Tour nun am Fernseher verfolgen und vielleicht zu einer Etappe in die Vogesen fahren. Er hofft, später im Jahr bei der Spanien-Rundfahrt und der Straßen-Weltmeisterschaft berücksichtigt zu werden. bl