Ralingen tanzt mit Sixpack in den Mai

Ralingen tanzt mit Sixpack in den Mai

Am letzten April-Spieltag gab sich das Führungsteam aus Krettnach, Konz, Stadtkyll und Bitburg keine Blöße und setzte den Vierkampf an der Spitze fort. Im Tabellenkeller erzwang Buchholz ein Achtungs-Remis gegen Großkampen.

SV Krettnach - SG Baustert 5:1 (2:0). Das Spiel in Niedermennig war geprägt vom Krettnacher Einbahnstraßen-Fußball in Richtung Gästetor. Baustert versuchte mit gelegentlichen Kontern zum Erfolg zu kommen. Im ersten Abschnitt gab es gut ein halbes Dutzend guter Möglichkeiten für die Heimelf, zwei davon führten zum klaren Pausenvorsprung. In der 38. Minute erzielte Manuel Hubo auf Vorlage von Sebastian Jung den Krettnacher Führungstreffer und nach Paß von Daniel Penth markierte Paul Fiegler nur vier Minuten später das 2:0. Im zweiten Abschnitt war die Partie binnen zwei Minuten entschieden. Zunächst erhöhte Manuel Hubo auf 3:0 (60.) und Sven Bader erzielte Treffer Nummer vier (62.). Erst nach dem 5:0 durch Nico Hubo (69.) waren die Gäste am Zug. Nach Foul an Daniel Pauls verwandelte Torsten Thommes den fälligen Strafstoß zum 5:1-Endstand (72.).
SG Traben-Trarbach - FC Bitburg 0:4 (0:0). Eine Halbzeit lang boten die Doppelstädter dem Favoriten aus der Bierstadt erfolgreich Paroli, dann brachten grobe Abwehr-Schnitzer die Kaiser-Elf auf die Verliererstraße. Für die torgefährlichen Gäste brach Eugen Hartwick mit dem 1:0 den Bann (50.), Tim Hartmann (61./75.) und Taner Weins (72.) sorgten mit den weiteren Toren zum 4:0 für eine frühe Entscheidung.
SV Föhren - SV Morbach 3:0 (2:0). In Föhren ließen die Gastgeber keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen aufkommen. Schon in der ersten Minute schlug es im Morbacher Kasten ein, nachdem Jochen Conrad Maß genommen hatte. Der zweite Treffer von Nicola Weyer (18.) bedeutete schon die Vorentscheidung. Im zweiten Abschnitt ging Föhren leichtfertig mit seinen Chancen um. So setzte Axel Meyer nach Foul an Simon Monzel den fälligen Elfmeter über das Gästetor (58.). Mehr Schussglück hatte drei Minuten später Nicola Weyer, der mit seinem zweiten Treffer den 3:0-Endstand erzielte.
SG Laufeld - SV Lüxem 3:2 (1:2). Im Derby gegen Laufeld reichte Lüxem ein 2:0-Vorsprung nicht zum Sieg. Lüxem erwischte den besseren Start und setzte sich im Strafraum der Gastgeber fest. Nach einer Viertelstunde erzielte Daniel Scheibe mit einem direkt verwandelten Eckball das 1:0 und ebenfalls im Anschluss an eine Ecke war Sven Kohlei zum 2:0 erfolgreich (22.). Danach zeigte Laufeld Kampfmoral und startete noch vor der Pause mit dem 1:2 von Ismael Kahyaoglu (40.) die Aufholjagd. Nach der Pause glückte dann die Wende. Einen strammen Schuss von Dominik Franklin konnte ein Gästespieler nur zum 2:2 ins eigene Tor lenken (58.) und zwei Minuten vor dem Abpfiff lagen sich die Laufelder Spieler nach dem Siegtreffer durch Dominik Franklin in den Armen.
SG Buchholz - SG Großkampen 1:1 (0:1). Mit dem Wind im Rücken war Buchholz im ersten Abschnitt die tonangebende Elf, doch mitten in die Drangphase der Stolz-Elf fiel die Großkampener Führung durch Michael Fuchs (35.). Buchholz stemmte sich im zweiten Abschnitt gegen die drohende Niederlage und hatte in der 78. Erfolg, als Tim Förster den hochverdienten Ausgleich erzielte.
SV Sirzenich - SV Konz 1:2 (1:2). In einer mäßigen Partie, die im zweiten Abschnitt mit vielen Nicklichkeiten gespikt war, erkämpfte Konz einen glücklichen Pflichtsieg. Sirzenich überraschte den Tabellenzweiten mit der frühen Führung durch Thomas Kohns (8.), doch Mark Görres schoss die Gäste mit dem Ausgleich (28.) ins Spiel zurück. Die spielentscheidende Szene ereignete sich in der 30. Minute, als das Leder vom Konzer Michel Kupper-Stöß aus dem Gewühl heraus ins Tor befördert wurde. Sirzenich reklamierte ein Handspiel des Torschützen, doch der Schiedsrichter gab den Treffer.
SG Ockfen - SG Lambertsberg 0:1 (0:0). Im Spiel gegen Lambertsberg riss vor 200 Zuschauern die Ockfener Erfolgsserie. "Es war ein typisches Remis-Spiel. Eine Punkteteilung wäre verdient gewesen", bezeichnete Ockfens Coach Peter Schuh den Gästesieg als schmeichelhaft. "Spielverderber" für die Ockfener war Achim Brandenburg, der in der 84. Minute einen Lambertsberger Konterangriff mit dem Siegtreffer abschloß.
SG Ralingen - SG Wallenborn 6:0 (2:0). Mit einem halben Dutzend Toren tanzte die SG Ralingen beschwingt in den Mai. Während dieGastgeber vor Spielfreude strotzten, wirkte Wallenborn indisponiert und abwehrschwach. Mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten war Stefan Quiring (23./25.) für die 2:0-Pausenführung verantwortlich. Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag. Im Anschluss an eine Ecke erhöhte Michael Wagner auf 3:0 (58.) und in der Schlussviertelstunde machten Tobias Pott (74.), Jan Pallien (81., Foulelfmeter) und Benny Heinen (82.) den Sixpack perfekt. (J.W.)

Mehr von Volksfreund