Rau und Schäfer wollen es wissen

Rau und Schäfer wollen es wissen

Tischtennis: TTSG Wittlich für neue Saison startklar.

Wittlich (red) Einer interessanten, neuen Tischtennissaison blickt die TTSG Wittlich entgegen.
Die erste Herrenmannschaft dürfte nach dem dritten Rang in der Vorsaison wieder um einen vorderen Platz in der 2. Verbandsliga mitspielen. Als Hauptkonkurrenten und Meisterschaftsfavoriten sind die Rheinlandligaabsteiger Waldböckelheim und Simmern zu erwarten, zumal diese sich noch weiter verstärkt haben. Dem setzen die Wittlicher Spieler mit Thomas Rau und Lukas Schäfer zwei Neuzugänge entgegen, die aus Bombogen zur TTSG gewechselt sind. Nachdem beide in der vergangenen Saison zu den besten Spielern der Bezirksliga gehört haben, wollen sie sich in der neuen Spielzeit auch in der nächsthöheren Liga mit ihrem unkonventionellen Spielstil etablieren. Neben den beiden Neuzugängen setzt die Mannschaft weiter auf die bewährten Spieler Bernd Griebler, Meikel Peters, Christopher Hanio, Manuel Kröger und Sven Hartmann. Nach dem Start mit zwei Auswärtsspielen in Gerolstein und Trier geht es am Samstag, 14. Oktober, 19 Uhr, in der Turnhalle der Realschule im Lokalderby gegen Dreis.
Die zweite Herrenmannschaft strebt nach dem überraschenden dritten Platz in der Vorsaison trotz eines großen personellen Umbruchs in der 1. Bezirksliga wieder einen guten Mittelfeldplatz an. Die Saison beginnt am Samstag, 16. September, 15 Uhr, mit einem Heimspiel gegen den Aufsteiger SSV Pronsfeld.
Die dritte Mannschaft geht als Aufsteiger aus der Kreisliga mit dem Ziel Klassenerhalt in die neue Runde in der 2. Bezirksliga. Da mit dem Aufstieg sechs statt bislang vier Spieler für diese Mannschaft erforderlich sind, hat sich auch hier personell viel getan.
Die vierte Mannschaft strebt nach dem Wiederaufstieg in die 2. Kreisklasse ebenfalls den Klassenerhalt an. Das erste Heimspiel findet am Samstag, 30. September, 19 Uhr, gegen den SV Gladbach statt.
Des Weiteren nimmt die TTSG Wittlich noch mit einer Senioren- und einer Jugendmannschaft am Spielbetrieb teil.