Raus auf den Sportplatz!

Länderspiel-Wochenende! Ob Bundesliga, zweite oder dritte Liga: ganz oben ruht der Fußball in diesen Tagen. Die Partien der WM-Qualifikation stehen auch hierzulande im Fokus.

Klar, Jogis Jungs schauen sich am heutigen Freitag in Tschechien und am Montag gegen Norwegen natürlich Tausende von Fans in den Stadien von Prag und Stuttgart und Millionen vor dem Fernseher an. Doch Samstag und Sonntag gibt es diesmal keine großen Ausreden - sprich Liga-Live-Spiele auf Sky oder Zusammenfassungen auf anderen Kanälen. Runter von der Couch oder raus aus der Kneipe! Der Fußball auf den heimischen Sportplätzen rückt am Wochenende in den Fokus. Jene, die sich sonst (eher) auf die Spiele der (vermeintlichen) Stars konzentrieren, sollten dem Kick vor Ort mal eine Chance geben. Fußball gerade in der Kreisliga: Das ist noch jubeln (direkt) nach dem Tor - und ohne Video-Schiedsrichter. Das ist aber auch Einlass auf die Sportanlage ohne aufwendige Kontrollen und Bier aus Flaschen - und nicht aus Papp- oder Plastikbechern. Kreisliga: Das ist auch die Konzentration auf das Wesentliche und kein Kommerz und keine Selbstinszenierung von bestimmten (Fan-) Gruppen. Okay, der Ball springt beim Stoppen schon mal etwas weiter als bei den Profis des FC Bayern oder von Borussia Dortmund. Und beim einen oder anderen merkt man sonntagsmittags noch, dass die Spielvorbereitung nicht so ganz professionell war. Trotzdem: Jene, die sich mangels Fernsehfußball diesmal auf den Sportplatz bewegen, dürften ihr Kommen kaum bereuen - und vielleicht auch danach mal öfters vorbeischauen. Nachspielzeit Die Amateu rfußballkolumne