1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Regionale Vereine greifen wieder nach den "Sternen des Sports"

Regionale Vereine greifen wieder nach den "Sternen des Sports"

Der Deutsche Olympische Sportbund sowie die Volks- und Raiffeisenbanken zeichnen mit dem Wettbewerbs "Sterne des Sports" wieder zukunftsweisende Vereinsaktivitäten aus. Die Bewerbungsphase läuft bis 20. Juli.

Trier/Wittlich. Der FSV Trier-Tarforst hat schon einen, die Benefiz-Radler aus Plein (Kreis Bernkastel-Wittlich) auch - und seit dem Vorjahr auch das Jugendprojekt "Waldstadion" in Trier. Die Rede ist von einem "Stern des Sports". Der Preis, ausgeschrieben vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland, richtet sich an alle Vereine und deren Engagement in unterschiedlichen Bereichen.Die "Sterne des Sports" haben sich seit ihrer Premiere im Jahr 2004 zu Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb entwickelt. Rund drei Millionen Euro Preisgelder sind über die "Sterne des Sports" in den vergangenen Jahren in den Breitensport geflossen.Für die "Sterne des Sports" können sich Sportvereine in zehn verschiedenen Kategorien bewerben. Dabei geht es nicht um "höher, schneller, weiter", sondern um Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung oder Klimaschutz. Dieser Wettbewerb würdigt kreative, innovative Maßnahmen in Bereichen wie Gesundheit, Jugendarbeit, Integration oder Gleichstellung. Gefragt sind Programme und Angebote, mit denen sich die Vereine und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer sozial engagieren. Im Mittelpunkt stehen also die wichtigen gesellschaftlichen Verdienste der Sportvereine. Nun gehen die "Sterne des Sports" auch in der Region Trier in die nächste Runde - für alle Vereine aus Trier, dem Kreis Trier-Saarburg sowie im Kreis Bernkastel-Wittlich. Ab sofort können sich die Vereine mit ihren speziellen Projekten bewerben. Bewerbungsunterlagen gibt es auf den Internetseiten der teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken.Einsendeschluss für die Unterlagen ist der 20. Juli. Ansprechpartnerin im Kreis Trier-Saarburg ist Kristina Heinz (E-Mail: kristina.heinz@volksbank-trier.de), im Kreis Bernkastel-Wittlich ist es Kathrin Bäumler, (E-Mail: kathrin.baeumler@vr-bank-hm.de). Nach den Sommerferien werden die Jurys dann die Regionalsieger küren, die den Bronzenen Stern des Sports erhalten. Die besten drei Bewerbungen aus jedem Kreis qualifizieren sich für den Landeswettbewerb, wo der Silberne Stern des Sports übergeben wird. Höhepunkt ist dann das Bundesfinale in Berlin. Bei einer großen Abschlussgala werden die Finalisten im Wechsel von der Bundeskanzlerin oder dem Bundespräsidenten ausgezeichnet. BPWeitere Informationen unter www.sterne-des-sports.de