Riol ist Deutscher Kegel-Meister 2018

Sport : Kegeln: KSV Riol ist erstmals Deutscher Meister

Kegel-Bundesliga: Moselaner gewinnen erstmals den Club-Titel.

(AF) Sie haben es geschafft. Als Außenseiter war der KSV Riol in die Meisterrunde der Kegel-Bundesliga gestartet – nun haben die Moselaner die Deutsche Meisterschaft perfekt gemacht. Am Samstag reichte Riol am vierten Spieltag der Meisterrunde auf den Bahnen des Serienmeisters KF Oberthal der zweite Platz. „Jetzt wird erst mal gefeiert“, freute sich Marjan Leis. „Nach zehn Jahren in der Bundesliga und fünf Vize-Meisterschaften sind wir zum ersten Mal Meister.“ Dabei waren die Rioler nur als Hauptrunden-Dritter in die Meisterrunde in die Meisterrunde eingezogen. An den ersten drei Spieltagen war der KSV das klar beste Team - und auch im saarländischen Oberthal hielten die Nerven. Aus Riol hatte sich ein Bus mit 40 Fans auf den Weg nach Oberthal. Nach der Rückkehr ging die Feier in Riol weiter. Und das gleich im Doppelpack:  „Unsere Zweite ist am Samstag auch Meister geworden und in die 2. Bundesliga aufgestiegen“, sagt Leis.

Seit 1933 werden im Sportkegeln auf den Scherebahnen Mannschafts-Meister gekürt, die Bundesliga gibt’s seit 1971. Zum dritten Mal erst geht der Titel nach Rheinland-Pfalz – und wieder in die Region Trier: 1978 wurde Domstein Trier Meister, 1980 der KSC Leiwen. Ein Rioler kann sich daran noch gut erinnern – KSV-Chef Anton Krämer wurde als Spieler mit Leiwen Meister. In Oberthal sorgte schon der erste Block der Rioler dafür, dass keine große Nervosität einkehrte: Die Routiniers Kai Knobel (910) und Bernardo Immendorff (917) waren die besten KSV-Kegler an diesem Tag – und zugleich die besten der ganzen Meisterrunde, vor den Oberthalern Markus Gebauer (Mertesdorf) und Holger Mayer (Heddert). Im Mittelblock spielten für den KSV Dominik Werner (877) und Leis (846), im Schlussblock Nico Klink (858) und Steve Blasen (886). Die Rioler sind damit zum ersten Mal für den Worldcup qualifiziert, der vom 8. bis 10. Juni im westfälischen Herne ausgetragen wird.