Rollstuhlbasketball bei den Paralympics: Bitburgerin Marina Mohnen hat Silber schon sicher

Rio de Janeiro · Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Frauen mit der Bitburgerin Marina Mohnen hat am Donnerstagabend das Duell mit dem Erzrivalen Niederlande im Halbfinale des Paralympics-Turniers gewonnen.

Das deutsche Team gewann die Partie mit 55:45 (14:4/25:12/32:27) und hat damit schon die Silbermedaille sicher. Mohnen erzielte gegen die Niederlande zwölf Punkte und war damit zweitbeste deutsche Scorerin hinter der überragenden Mareike Miller (25 Punkte).

Im Endspiel trifft die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Frauen auf die USA, die ihr Halbfinale gegen Großbritannien mit 89:78 gewann. Der Traum von der Paralympics-Goldmedaille geht damit für Marina Mohnen weiter - im Gegensatz zum Trierer Dirk Passiwan. Er war am Mittwochabend im Viertelfinale mit dem deutschen Team mit 66:70 knapp an Spanien gescheitert.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort