1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Rollstuhlbasketball: Starke Anfangsphase beschert Trier den Sieg bei Skywheelers

Frankfurt : Gleich elf Dolphins helfen beim Sieg in Frankfurt

76:60 beim Aufsteiger: Trierer feiern in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga den ersten Erfolg. Restliche Partien verlegt.

Klare Niederlage zu Hause gegen Titelanwärter Lahn-Dill, dann ein ungefährdeter Erfolg am Samstag bei Aufsteiger Skywheelers Frankfurt – das klingt vertraut, erwartungsgemäß, nach einem „normalen“ Start für die Doneck Dolphins Trier in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Normal ist in diesen November-Tagen natürlich wenig. Die Trierer Partie ist auch die einzige des zweiten Spieltags, die überhaupt ins Rollen kam – für vier der zehn Bundesliga-Teams hat die Saison dagegen noch gar nicht begonnen.

Dolphins-Spielertrainer Dirk Passiwan freut sich nach dem 76:60 (51:34) am Main jedenfalls über den ersten Sieg – an dem die gegen Lahn-Dill noch pausierende Diana Dadzite einigen Anteil hatte. Passiwan schickte seine Startformation aus der letzten Saison aufs Feld – neben Dadzite und ihm waren das Ryan Wright, Correy Rossi und Nathalie Ebertz.

„Wir sind sehr gut gestartet, haben von Anfang offensiv zu unserem Spiel gefunden, Frankfurt unter Druck gesetzt und unsere Schützen ins Spiel gebracht. Da lagen wir früh weit vorne und haben das Spiel in die richtige Richtung gebracht“, kommentiert Passiwan, der es am Ende auf 36 Punkte brachte. In der zweiten Halbzeit wechselte er munter durch. Alle elf Kader-Spieler kamen zu Einsatzzeiten. So feiert auch Corin Depping, der aus der zweiten Mannschaft zum Team kam, seine Premiere in der Bundesliga.   Die Souveränität kam den Trierern zwar durch die große Rotation abhanden, knapp wurde es gegen den Aufsteiger aber nicht. „Wir haben phasenweise den Faden verloren und ließen Frankfurt zu einfachen Körben kommen“, sagt Passiwan. „Das war ein Pflichtsieg. Gut, dass wir allen Spielern Einsatzzeiten geben konnten.“ Am kommenden Samstag gastieren die Trierer beim amtierenden Meister RSB Thuringia Bulls.

Dolphins: Passiwan 36, Dadzite 16, Wright 10, Rossi 8, Ebertz 4, Dorner 2, Nohl 0, Finger 0, Likic 0, Depping 0, Jung 0