1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

RPS-Frauen: Hunsrück-Damen besiegen Mainz II

RPS-Frauen: Hunsrück-Damen besiegen Mainz II

HSG Hunsrück - 1. FSV Mainz II 32:30 (19:13) Am Ende freuten sich die HSG-Spielerinnen und 200 Zuschauer nach einem spannenden Spiel über einen verdienten Sieg gegen einen starken Gast aus der Landeshauptstadt. Allerdings sah es zunächst überhaupt nicht nach einem Erfolg der Mannschaft von Trainerin Jutta Holl aus.

Das Team scheiterte in der Anfangsphase immer wieder an der überragenden Gästetorhüterin und lag nach wenigen Minuten mit 0:4 zurück. "Bemerkenswert wie die Mannschaft dann zurück gekommen ist", lobte Holl, die vor allem die starke Leistung von Lissy Sülzle hervorhob. Zudem erwies sich Sarah Wies beim Verwerten der Siebenmeterchancen "eiskalt". Nach dem Wechsel erwies sich die Fußverletzung von Lissy Sülzle, die sie sich im ersten Spielabschnitt zugezogen hatte, dann doch als so schwerwiegend, dass die HSG-Spielerin nicht mehr lange eingesetzt werden konnte. Die individuell gut ausgebildeten Gästespielerinnen ließen sich auch nach dem Wechsel nicht abschütteln, blieben über 21:15 und 25:21 auf Schlagdistanz. Nach dem 30:24 schien die Begegnung entschieden. Doch die Hunsrückerinnen zeigten jetzt Nerven, Mainz kam Tor um Tor heran. Mit einer offenen Manndeckung hatten die Gäste gegen Spielende nochmals alles versucht. "Die Begegnung hätte sicher keine fünf Minuten länger dauern dürfen, doch letztlich gewann mein Team beide Punkte. Ich hoffe, dass sich die Fußverletzung von Sülzle nicht als so schwerwiegend herausstellt", resümierte Holl. HSG: Born und Marx - Schieke (3), A. Frank (5), Wies (7/5), Endel (1/1), Reuter (4), M. Frank (1), Saam (1), Hermann (1), Gräber (7), Sülzle (2). R.S.