1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Ruder-WM: Kathrin Morbe zieht ins Halbfinale ein

Ruder-WM: Kathrin Morbe zieht ins Halbfinale ein

"Jetzt ist die Miete drin!" Wenige Minuten nach dem Hoffnungslauf der Leichtgewichts-Einer bei der U-23-Ruder-Weltmeisterschaft atmete Benedikt Schwarz hörbar auf. Sein Schützling Kathrin Morbe sicherte sich gestern Vormittag über 2000 Meter in 8:04,34 Minuten mit dem zweiten Platz hinter der Neuseeländerin Jackie Kiddle (8:00,05) einen Platz im Halbfinale.

Am heutigen Samstag geht es um 13.30 Uhr um den Einzug in den A- oder B-Endlauf am Sonntag.
"Technisch ist Kathrin besser gerudert als im Vorlauf. Viel flüssiger", sagte Schwarz. Ab 700 Meter habe Morbe jederzeit die Kontrolle gehabt. Die Neuseeländerin sei zwar "eine halbe Klasse besser", aber auch von der zum Schluss aufkommenden Weißrussin Veleryia Veranchyk (8:07,35) sei keine Gefahr ausgegangen.
Im Halbfinale könne Morbe auf dem Varese-See in Norditalien nun ruhig etwas ausprobieren, blickt Schwarz voraus. Als mit 18 Jahren Jüngste unter den zwölf Teilnehmerinnen (in zwei Rennen) hat sie keinen Druck mehr. Eine einstellige Platzierung (mindestens Dritte im B-Finale) sei jetzt das Ziel.
Das ist in den vergangenen Jahren keiner Deutschen mehr gelungen. Das Erreichen des A-Finals käme einer kleinen Sensation gleich. teu