Rudern: Richard Schmidt wird Dritter bei Kleinboot-Meisterschaft

Rudern: Richard Schmidt wird Dritter bei Kleinboot-Meisterschaft

Olympiasieger Richard Schmidt vom RV Treviris Trier hat bei der Kleinboot-DM in Duisburg die einzige Podiumsplatzierung der Ruderer von der Mosel ergattert. Kathrin Morbe wahrt ihre Chance auf die U19-WM-Teilnahme.

Duisburg. Richard Schmidt ist ein Perfektionist - und ganz zufrieden ist der Trierer deshalb nicht mit der Bronzemedaille, die er sich am vergangenen Wochenende gemeinsam mit Eric Johannesen bei den Deutschen Kleinboot-Meisterschaften errudert hat. "Ich bin mit meinem Partner neu zusammengesetzt worden. Dafür ist die Platzierung gut, jedoch wollen wir beide mehr", sagt Schmidt. Was fehle, seien gemeinsame Trainingskilometer und Rennerfahrung. "Dann denke ich, sind national alle zu schlagen", so der 25-Jährige.
Die anderen Ruderer von der Mosel verpassten die Podiumsplätze in Duisburg zwar knapp. Als Viertplatzierte gehören Kathrin Morbe (RV Treviris Trier) bei den Juniorinnen und Jost Schömann-Finck bei den Leichtgewichtsruderern aber weiterhin zu den WM-Kandidaten. Matthias Schömann-Finck gewann das C-Finale.
Jeremias Theus (mit dem Saarbrücker Thilo Albrech) in der Leichtgewichts-Konkurrenz und Michelle Lauer (mit der Mainzerin Anna Götz) bei den Frauen belegten die Plätze zwölf und 13 im Zweier. Leon Schuler (alle RV Treviris Trier) kam als 28. der Junioren im Einer auf einen Mittelfeldplatz. teu

Mehr von Volksfreund