Rudern: Schömann-Fincks im WM-Halbfinale

Rudern: Schömann-Fincks im WM-Halbfinale

Bei der Ruder-Weltmeisterschaft im slowenischen Bled hat auch das zweite Boot mit Ruderern aus der Region das Halbfinale erreicht. Der Leichtgewichts-Vierer mit Jost und Matthias Schömann-Finck aus Zeltingen-Rachtig sowie Martin und Jochen Kühner aus Saarbrücken schaffte mit dem zweiten Platz im Hoffnungslauf den Sprung in die Vorschlussrunde.


Das Quartett musste sich, nachdem es bis 500 Meter vor dem Ziel in Führung lag, nach 2000 Metern in 5:55,11 Minuten nur den Polen (5:54,91) geschlagen geben. "Rudertechnisch war das Rennen nicht so gut wie der Vorlauf. Dafür war heute die Schlagzahl besser", sagt Olympiateilnehmer Jost Schömann-Finck. Mit dem Erreichen des Halbfinals sei man nun aber einen guten Schritt dem erklärten Ziel Olympia-Qualifikation näher gekommen.
Mit einem Platz unter den ersten drei morgen, Donnerstag, im Halbfinale wäre dem deutschen Boot ein Startplatz in London 2012 sicher und die Mannschaft von Trainer Uwe Bender könnte im A-Finale in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Vor zwei Jahren war das Team Weltmeister.
Ebenfalls um den Einzug ins Finale geht es heute für den Deutschlandachter mit Richard Schmidt vom RV Treviris Trier. teu

Mehr von Volksfreund