1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Rugby: Nichts zu holen für Tarforst

Rugby: Nichts zu holen für Tarforst

Im ersten Auswärtsspiel der Regionalliga-Saison haben die Rugby-Spieler des FSV Trier-Tarforst beim RC Bonn-Rhein-Sieg mit 5:50 verloren. Trier war lediglich mit 16 Spielern in die ehemalige Bundeshauptstadt gereist - so war klar, dass es für die "Rugger" kein leichtes Unterfangen wird.

Auf Trierer Seite gelang es George Hosu in der zweiten Hälfte, einen Ehrenversuch zu legen. Nach drei Partien hat Trier nun zwei Siege und eine Niederlage. Der Erfolg am zweiten Spieltag kam kampflos zustande. Da der Rugby Club Hürth nicht antrat, wurde die Begegnung mit 50:0 für Tarforst gewertet. Im nächsten Spiel gastiert der FSV am 11. Oktober beim RC Aachen II. Für Trier-Tarforst spielten: Volkmer, Zang, Walton, Spiegel, Zimmer, Hoffers, Gross, Stokes, Siebert, Lehberger, Davis, Porter, Linz, Hosu, Westmoreland (red)/Foto: privat