Schüler bereiten Benefizlauf vor: Geld für Ruanda

Bernkastel-Kues/Trier · 60 Kilometer entlang der Mosel wollen Bernkastel-Kueser Schüler am 18. März laufen. Mit dem Ruandalauf sammeln sie Spenden zugunsten ihrer Altersgenossen im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda.

Mit ihrem Benefizlauf werben die Kinder und Jugendlichen um Geld für Schulbauprojekte in dem afrikanischen Land. Bei den ersten vier Auflagen kamen jeweils rund 5000 Euro zusammen.Los geht\'s am 18. März um 9 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz in Trier. Natürlich laufen die meist zwölf bis 16 Jahre alten Schüler die 60 Kilometer nicht am Stück. Die Strecke ist in zehn Etappen aufgeteilt. Zunächst geht es auf der rechten Moselseite über Ruwer, Kenn, Longuich, Mehring, Detzem, Trittenheim und Neumagen-Drohn nach Piesport. Dann wird aufs linke Flussufer gewechselt, und die Strecke führt weiter über Minheim, Kesten und Lieser nach Bernkastel-Kues. Die Organisation liegt zu einem nicht geringen Teil in Schülerhand. 15- und 16-Jährige des Wahlpflichtfachs Sport der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus bereiten den Staffellauf gemeinsam mit ihren Lehrern Nicole Rischar und Andreas Huhn vor. Dazu beteiligen sich die Bernkastel-Kueser Burg-Landshut-, Rosenberg- und Grundschule sowie die Realschule plus Neumagen-Drohn und die Grundschulen Leiwen, Longuich und Mülheim. Weitere Mitläufer (auf Teilstücken) sind jederzeit willkommen.Informationen bei Andreas Huhn, Telefon 06588/2760, E-Mail: huhn.andreas@web.de. teu volksfreund.de/laufen