| 12:40 Uhr

Tischtennis-Mini-Meisterschaften in Pronsfeld
Sehenswerte Ballwechsel und viele spannende Spiele

Pronsfeld. Die Sieger der 15. Auflage der Pronsfelder Tischtennis-Mini-Meisterschaften stehen fest – Jetzt geht es für die Besten zum Regionsentscheid.

Bei den Elf- und Zwölfjährigen gewann in der Mädchenwertung Nina Krämer (Pronsfeld) vor Hannah Sepp (Lierfeld). Bei den Jungen siegte  Felix Meuser (Schloßheck).

Die Konkurrenz der neun- und zehnjährigen Mädchen förderte folgende Ergebnisse zutage: 1. Anna Kiedels (Pronsfeld), 2. Elisa Blasen (Euscheid), 3. Saskia Berger (Schloßheck), 4. Mia Koßmann (Lünebach); Jungen: 1. Luis Gieretz (Lünebach), 2. Phillip Gerads (Lierfeld), 3. Frederick Koch (Pronsfeld),, 4. Marek Morsch (Pronsfeld). Ergebnisse bei den achtjährigen und jüngeren Mädchen: 1. Marie Plinius (Pronsfeld), 2. Xenia Thiex (Pronsfeld), 3. Jasmin van der Kolk (Pittenbach), 4. Sofie Krost (Masthorn). Jungen: 1. Marvin Blaszko (Pronsfeld), 2. Nikita Klinger (Watzerath), 3. Maximilian Meyer (Watzerath), 4. Lars Gompelmann (Euscheid).

Die jeweils vier Bestplatzierten können sich nun beim  Regionsentscheid für die Endrunden der Landesverbände qualifizieren.

Im Anschluss an die Mini-Meisterschaften ermittelten die Akteure der ersten und zweiten SSV-Jugendmannnschaft in einem Turnier ihre Besten. Christopher Krämer siegte vor Moritz Büchel und Lukas Valentin. Sarah Schlax errang Platz vier. Bei den Erwachsenen wurde wieder in zwei Gruppen gespielt: Die Aktiven der 1. Bezirksliga und der 1. Kreisklasse lieferten sich viele enge, spannende Spiele.

Im Finale setzte sich Thomas Frank gegen Simon Hell durch, und wurde somit Pronsfelder Vereinsmeister. Das Spiel um den dritten Platz gewann Lukas Heyen vor Christopher Krämer. Im Turnier der Freizeitmannschaften gewann Andreas Gajewski vor Günter Kribs und Moritz Büchel. Platz vier belegte Daniel Dobreanu.

 Das zu vorgerückter Stunde ausgetragene Doppelturnier hatte wieder vorwiegend Spaßcharakter. Das Endspiel gewannen hier Simon Hell/Moritz Büchel vor Thomas Frank/Marco Reiffers. Platz drei ging an die Doppel Lukas Heyen/ Daniel Dobreanu  und Helmut Thibol/Esther Schmitz.