1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Skat: Beim Liga-Finale gibt’s zahlreiche Überraschungen

Skat: Beim Liga-Finale gibt’s zahlreiche Überraschungen

1. Herren-Bundesliga Tabellenführer 1. SV Hillesheim musste sich am 1. Spieltag mit EuroSkat.com Darmstadt, Kieler Buben und Karo As Skat.

com Meerbusch auseinandersetzen. Mit 6:6 Punkten fielen die Eifeler zurück auf den 2. Platz mit schon 4 Punkten Abstand zum führenden Herz Ass Dresden. Am 2. Spieltag des Doppelspieltages waren die Gegner: Kahlgründer SF Mensengesäß, Herz Dame Euroskat.com Radevormwald, SC Karo Bube Wismar und der spätere Meister Herz Ass Dresden. Am letzten Spieltag werden im Fünferfeld 16 Punkte vergeben. Mit 9:7 Punkten aus diesem Spieltag musste Hillesheim neben dem Meister Dresden noch Euroskat Treuchtlingen und Euroskat.com Darmstadt vorbeiziehen lassen und belegte immerhin noch einen 4. Platz mit 49:27 Punkten in der 20er Staffel.
2. Herren-Bundesliga-West
Schippe 8 Büchenbeuren - mit 19 Wertungspunkten angereist - musste mindestens drei Punkte machen, um nicht in den durch die Strukturänderung größeren Abstiegsstrudel zu geraten. Mit 6:3 Punkten ist dies gelungen. Damit belegen die Hunsrücker in der Abschlusstabelle Platz 6.
Regionalliga - Staffel 6
Herz Bube Bitburg 1 - stark abstiegsgefährdet angereist - hätte nur drei Punkte machen müssen, um dem Abstieg zu entgehen. Doch es klappte nicht. Mit 1:8 Punkten belegt Bitburg 1 nun den 11. Platz und steigt gemeinsam mit Bitburg 2, die schon vorher als Absteiger feststanden, in die Oberliga ab.
Das Kunststück, das Pik 7 Ralingen hingelegt hat, gibt's in einem Skatspielerleben auch nur einmal: Mit 13 Punkten angereist - und damit einer der drei größten Abstiegsaspiranten - spielten sie 9:0 und setzten sich damit auf Platz 9. Dies reichte zunächst noch nicht sicher für den Klassenerhalt. Bedingt durch die Strukturreform in diesem Jahr steigen die Plätze 10-16 und die vier punktschlechtesten 9. Plätze aus den 10 Regionalligastaffeln in die Staffeln der Landesverbände ab. Nach dem Vergleich mit allen Tabellen nimmt Ralingen nun den viertbesten 9. Platz ein und hat damit noch mal Glück gehabt. Schippe 8 Büchenbeuren 2 - vor dem Spieltag auch noch nicht gerettet - hat mit fünf Wertungspunkten Platz 6 belegt und behält damit die Klasse. Lediglich Herz Dame Schönberg schaffte nur einen Wertungspunkt und belegte somit den 8. Platz in der Tabelle, der den Klassenerhalt sichert.
Oberliga
Mit den Aufstiegsplätzen in die Regionalliga hatten die Vereine des Trierer Verbandes nichts zu tun. Unter den fünf Absteigern in die Landesliga befinden sich ebenfalls vier Vereine aus dem Trierer Verband (Bocksteinbuben Ockfen, Herz Bube Bitburg 4, Gut Blatt Schweich-Föhren 1 und Pik 7 Ralingen 2). Lediglich Gut Blatt Schönecken 1 (5.), 1. SV Hillesheim 2 (8.), Null Hand Tälchen Konz (10.) und Pik As Daun (11.) haben die Klasse gehalten.
Landesliga
Sieht man mal davon ab, dass unter den drei Aufsteigern in die Oberliga 2 Trierer Vereine (Herz Bube Bitburg 3 und Gut Blatt Schweich-Föhren 2) sind, so ist hier aber auch das Ergebnis im Abstiegsbereich für den Verband negativ. Ab Platz elf (sechs Vereine) steigen alle in die Staffeln der Verbandsgruppen ab. Dies sind allein aus dem Trierer Verband vier Mannschaften: Pik As Freudenburg, Gut Blatt Schönecken 2, Konzer Buben und ouni 4 Hollerich/Lux. Lediglich die Porta Nigra Maurer Trier und Herz Dame Schönberg 2 konnten die Klasse halten.
Verbandsliga
Die 9er Staffel der Verbandsliga hatte ebenfalls ihren letzten Spieltag in Kasel. Hier wurde es in der letzten Serie noch mal spannend zwischen Herz Bube Bitburg 5 und Gut Blatt Schönecken 3. Bitburg wurde bei gleichen Wertungspunkten, aber einem kleinen Vorsprung in den Spielpunkten Meister und steigt somit in die Landesliga auf. red