Skat: Hillesheim gelingt ein starker Saisonstart in der Bundesliga

Skat: Hillesheim gelingt ein starker Saisonstart in der Bundesliga

In den Skatligen hat die neue Saison begonnen. In der ersten Liga hat der 1. SV Hillesheim zum Auftakt ein Ausrufezeichen gesetzt. Der TV gibt einen Überblick.

Erste Bundesliga: Am ersten Doppelspieltag hat sich der 1. SV Hillesheim mit 16:8 Wertungspunkten hinter den Idealen Jungs aus Berlin und den Kahlgründer Skatfreunden aus Mömbris-Mensengesäß direkt mit an die Spitze gesetzt. Nach einem Zitterjahr hoffen die Eifeler, sich in dieser Saison wieder oben einnisten zu können. Zweite Bundesliga: Die Mannschaft von Pik 7 Ralingen hat in den ersten Partien gegen die beiden Mannschaften des Steinbacher SV sowie gegen den SC Allendorf 5:4 Wertungspunkte gesammelt. Damit rangiert Ralingen im Mittelfeld der Tabelle. Schippe 8 Büchenbeuren hatte keinen guten Start. Mit 1:8 Punkten liegen die Hunsrücker am Tabellenende. Regionalliga, Staffel 6: Die fünf Vereine des Trierer Verbands sind allesamt gut gestartet und rangieren in der oberen Tabellenhälfte. Ganz vorne liegt dabei das Team von Null Hand Tälchen Konz (8:1 Punkte). Oberliga: Die 16 Vereine umfassende Staffel wird von neun Vereinen des Trierer Verbands dominiert. An der Spitze hat sich zunächst Herz Dame Schönberg 1 vor den Porta Nigra Maurern aus Trier und Herz Bube Bitburg 4 festgesetzt.Landesliga: Die zweite Mannschaft von Schippe 8 Büchenbeu ren hat die Tabellenspitze mit 7:2 Punkten übernommen. Die vier weiteren Vereine des Trierer Verbands haben mit Ausnahme von Pik As Freudenburg (vorletzter Platz) Durchschnittsergebnisse erzielt.Verbandsliga: Nach dem zweiten Spieltag wird die Verbandsligatabelle von Gut Blatt Schweich 2 angeführt (11:2 Punkte). Dahinter folgt Gut Blatt Schönecken (10:4). Landesmeisterschaft: Im Hotel "Eifelstern" in Bitburg wird an diesem Wochenende (20./21. April) die Skat-Einzelmeisterschaft des Landesverbands Rheinland-Pfalz/Saarland ausgetragen. 144 Spieler aus den vier Verbänden Trier, Pfalz, Rheinhessen und Saar kämpfen in den Klassen Damen, Herren, Senioren und Junioren in insgesamt sieben Serien um die besten Plätze. Die erfolgreichsten Spieler qualifizieren sich für die deutsche Einzelmeisterschaft am 25. und 26. Mai. red