Solo für Stefan Becker: Vier Tore in 32 Minuten

Solo für Stefan Becker: Vier Tore in 32 Minuten

Vier Tore des Konzers Stefan Becker, ein Hattrick des Neumageners Jan Weber, ein Kartenfestival in Kröv und die erste Saiasonniederlage der SG Ellscheid waren die Zutaten des elften Spieltags in der Fußball-Bzeirksliga.

SV Dörbach - SG Hochwald/Zerf 2:2 (2:1). Mit einem blauen Auge kamen die als Tabellenführer angereisten Gäste beim Vizemeister davon. Vor 110 Zuschauern führten die Salmtaler schon 2:0, doch in einem Zwischenspurt holten die Hochwälder auf. "Wir haben zwei Punkte verloren. Zurzeit haben wir das Pech an der Sohle", sagte Dörbachs Coach Bernd Körfer. Daniel Mehrfeld (29.) und Philipp Gulden (42.) weckten mit ihren Treffern zur 2:0-Führung die Hoffnungen auf den zweiten Heimsieg, doch Zerf antwortete schon im Gegenzug mit dem Anschlusstreffer von Jens Baumeister. Auf Vorlage von Kay Engelhardt markierte Florian Lorenz nach 54 Minuten den Treffer zum 2:2. "Wir hätten uns über eine Niederlage nicht beschweren können", sagte Zerfs Spielertrainer Timo Mertinitz.
SV Konz - DJK St. Matthias 7:0 (3:0). In der einseitigen Partie dominierten die Gastgeber das Geschehen nach Belieben, und schon nach elf Minuten war die Spannung aus dem Spiel, als der sonst hervorragend aufgelegte Mattheiser Schlussmann Philipp Beuel mit einem Riesenbock den Führungstreffer von Steffen Hausen begünstigte. Konz blieb im Angriffs-Modus, ging aber zu locker mit den Chancen um oder scheiterte an Beuel. Erst eine Freistoßvorlage von Mike Herresthal konnte Peter Maasem zum 2:0 einnicken (36.), drei Minuten später bedeutete das 3:0 von Herresthal die Entscheidung. Der zweite Spielabschnitt bildete die Bühne für die Gala-Show des Konzers Stefan Becker, der mit seinem Viererpack (55./73./78./87.) die Zuschauer bei Laune hielt. Zwei Tore resultierten aus Elfmetern nach Fouls an Tim Kugel (55.) und Omar Ibrahim (87.).
SG Ellscheid - SG Rascheid 2:3 (2:2). Durch den Sieg im Spitzenspiel machten die Gäste die Liga wieder spannend und brachten dem bisherigen Tabellenführer die erste Saisonniederlage bei. "Wir haben zu viele Fehler gemacht, uns hat die Spannung gefehlt", ärgerte sich Ellscheids Coach Niklas Wagner über die schwächste Saisonvorstellung seiner Elf, die in den ersten 20 Minuten in einen Tiefschlaf verfiel. Rascheid überrumpelte die Vulkaneifeler mit den schnellen Treffern von Jan Daniel Kempken (7.) und Maurice Speicher (12.) zur 2:0-Führung. Danach kam Ellscheid in die Gänge und sorgte durch Dominic Sausen (18.) und Kai Gayer (40.) wieder für ausgeglichene Verhältnisse. Ellscheid fand auch im zweiten Abschnitt nicht zu seiner gewohnten Heimform und musste nach dem 3:2 von Martin Kolz (87.) die erste Saisonniederlage einstecken. Bitter für die Heimelf: Vor dem Siegtreffer soll ein Gästespieler das Leder mit der Hand mitgenommen haben.
SG Buchholz - FC Bitburg 1:2 (1:0). Schwerstarbeit hatte der FC Bitburg beim Tabellenvorletzten zu leisten. Erst drei Minuten vor Schluss bewahrte Kevin Arbeck mit dem 2:1 die Eifeler vor einem Punktverlust. Buchholz leistete erbitterten Widerstand und führte bis zur 72. Minute durch den Treffer von Dominic Klein (20.) mit 1:0. Bitburg musste bis weit in die zweite Halbzeit warten, ehe Arthur Schütz im Anschluss an eine Ecke den Ausgleich erzielte (72.).
SG Ruwertal - SG Schneifel Auw 0:3 (0:1). Im ausgeglichenen ersten Abschnitt standen beide Torhüter im Blickpunkt. Ruwertals Felix Kloy zeichnete sich gegen den einschussbereiten Auwer Christoph Fuhrt aus, und Auws Stephan Simon hielt mit Paraden gegen die Ruwertaler Fabian Regel und Daniel Lentes seine Elf im Spiel. Dennoch glückte Andreas Nellessen im Anschluss an eine Ecke die Schneifeler Pausenführung (37.). Nach der Pause kontrollierten die Gäste die Partie und auf Vorlage von Christoph Fuhrt markierte Tim Bauer das 2:0 (50.). Klaus Hamper machte mit dem dritten Auwer Treffer schließlich den Deckel drauf.
SG Neumagen-Dhron - SG Thomm 3:1 (3:0). Eine starke Halbzeit genügte der Elf von Uwe Heinsdorf zur Punktelese gegen Thomm. Mann des Tages war Jan Weber, der mit einem Hattrick (6./37./43.) die Basis für den verdienten Sieg der Moselaner legte. Die klare Führung wurde allerdings durch individuelle Thommer Abwehrfehler begünstigt. Für die Moral der Gäste spricht das Aufbäumen nach der Pause, als Nico Thömmes auf 1:3 verkürzte (50.).
TuS Kröv - TuS Ahbach 3:2 (1:1). Im kampfbetonten Aufsteigerduell gab es neben reichlich Spannung und Toren auch ein Kartenfestival. Die Ampelkarten in der Schlussphase (siehe Fokus) hatten aber keinen Einfluss auf den Spielausgang. Kröv hatte mehr vom Spiel, ließ aber zunächst viele Chancen aus. Nach Foul an Jan Pidde verwandelte Nicolas Clausen den Elfer zur Ahbacher Führung (17.), doch Alexander Klein glich nach knapp einer halben Stunde für Kröv aus. Auch der Kröver Vorsprung durch das 2:1 von Mark Beitzel (68.) hatte nur kurze Zeit Bestand. Drei Minuten später trudelte ein Schuss von Nicolas Clausen aus 30 Metern durch die Beine des Keepers zum 2:2 ins Kröver Netz. Ende gut, alles gut hieß es aber acht Minuten vor dem Abpfiff für Kröv, als Christopher Schulz die farbige Partie mit dem Siegtreffer zum 3:2 entschieden hatte. J.W.