Spiel gegen echte Ex-Profis

Einmal gegen frühere Profis Fußballspielen: Die Ü50-Fußballer aua dem Altkreis Wittlich konnten das gegen die Traditionsmannschaft des 1. FC Nürnberg erleben. Mindestens genau so viel Spaß wie das Kicken selbst, dürfte die dritte Halbzeit gemacht haben.

Piesport. Die Altherren-Fußballer der Ü50-Mannschaft des Altkreises Wittlich hat ihreen Jahreshöhepunkt in Piesport gefeiert. Vor mehr als 200 Zuschauern spielte das Team auf dem Kunstrasenplatz des SV Niederemmel gegen die Traditionsmannschaft des achtfachen deutschen Meisters, 1. FC Nürnberg.
Sportlich zogen sich die Moselaner beim 0:4 achtbar aus der Affäre, wobei vor, während und vor allem nach dem Spiel mehr der Spaß im Vordergrund stand. Die lokalen AH-Kicker hatten sich unter anderem durch Stefan Gansen und Jürgen Müller mehrere gute Torchancen erarbeitet, ohne aber die Führung zu markieren.
Heidenreich trifft doppelt


Die Traditionsmannschaft der Franken nutzte dann in der 22. Minute einen Konter zum 0:1 durch den früheren Bundesligaspieler Herbert Heidenreich (Mönchengladbach, Tennis Borussia Berlin, Nürnberg). Kurz vor der Pause traf Heidenreich auch zum 2:0 für die Gäste. Nachdem die Wittlicher erneut Chancen auf den Anschluss vergaben, schraubten in der Schlussphase der frühere Trierer Carlo Werner und Ferdinand Wenauer junior das Ergebnis im sehr fair geführten und von Schiedsrichter Robert Mehrfeld (FSV Salmrohr) geleiteten Spiel auf 4:0 hoch.
Die beiden Organisatoren dieses Spieles, Dieter Nüssing von der Traditionself des "Clubs" und Winfried Thomas für die AH Ü50 des Altkreises Wittlich sowie Walter Hofer vereinbarten bereits für 2015 das Rückspiel in Nürnberg.
Die dritte Halbzeit wurde dann in einer lokalen Straußwirtschaft ausgetragen - dem Vernehmen nach bei bester Stimmung und musikalischer Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden. F.Z.