| 09:08 Uhr

Spochtipedia-Serie
Sportart Dog Dance in der Region: Die mit dem Hund tanzt

Hund Hunde Gymnastik Sport Diekirch Foto: Klaus Kimmling
Hund Hunde Gymnastik Sport Diekirch Foto: Klaus Kimmling FOTO: Klaus Kimmling
Diekirch/Trier. Zu Besuch bei einer Hundetrainerin, die Vierbeiner zum Tanz bittet und gemeinsame Gymnastikkurse für Tier und Halter organisiert. Von Marek Fritzen
Marek Fritzen

 Diesmal ist es nur ein flüchtiger Blick. Mehr nicht. Die Dame, die da gerade mit ihrem Hund über den schmalen Trampelpfad hinten am Zaun entlangspaziert, sie interessiert sich nicht wirklich für das, was Frauke Bossmann und Awell da gerade auf dem Hundeplatz auf der anderen Seite des Zauns veranstalten. Kurzer Blick im Vorbeigehen, das war’s.

Dabei geht das auch anders. So wie dann, wenn mal wieder einer auf seiner Gassi-Runde stehen bleibt am Zaun, seinen Blick nicht abwenden kann von Frauke Bossmann und ihren Hunden, gefühlte Ewigkeiten herüberstarrt, seinen Kopf verständnislos hin- und herwirft und seinen Hund schließlich irgendwann weiterzerrt. „Ehrlich gesagt“, betont Bossmann lachend, „finde ich das gar nicht schlimm. Ist doch schön, wenn die Leute schauen und registrieren, was wir hier machen. Ich sehe das ganz entspannt“.

Das mit der Entspannung hat sich allerdings erledigt, sobald sie von den Hundebesitzern spricht, die auch immer mal wieder am Zaun vorbeilaufen, die weder starren noch flüchtig hinüberschauen,  stattdessen so gut wie gar nichts mitbekommen. Die den Pfad entlangstapfen, in der linken Hand die Hundeleine, mit der rechten Hand das Handy fest ans Ohr gepresst.

„Wenn man das sieht, ist eins sicher: Sowohl Besitzer als auch Hund sind gefrustet. Der Mensch hat gar keine Lust zu laufen – aber es geht halt nicht anders, weil der Hund ja mal raus muss. Und auch der Hund ist gefrustet, weil er auf seiner kleinen Gassi-Runde überhaupt nicht ausgelastet ist“, sagt Bossmann. In solchen Fällen herrsche keinerlei Bindung zwischen Mensch und Vierbeiner.  „Wozu bitte schafft man sich dann einen Hund an?“ Jetzt ist es Bossmann, die verständnislos den Kopf schüttelt.

                          *

Frauke Bossmann weiß, wovon sie spricht. Die 54-Jährige ist ausgebildete Hundetrainerin, arbeitet hauptberuflich in diesem Bereich, unter anderem für den Hundesportverein „Jump and Run Dogs“ im luxemburgischen Diekirch. Ist für den Verein regelmäßig auf Hundemessen in ganz Deutschland unterwegs und leitet Kurse in zahlreichen Hundesportarten. Hunde, das wird schnell klar, sind für sie mehr als bloße Vierbeiner.

An einem Montagmorgen Anfang März steht die gebürtige Kölnerin auf dem Hundeplatz am Rande der luxemburgischen Kleinstadt. Die Planen des Zelts, das einen Teil des Geländes bedeckt, flattern so laut im Wind, dass es schwierig ist, das eigene Wort zu verstehen. Immer wieder setzt Regen ein. Ein Wetter, das man sich sehr gut vom Sofa im Wohnzimmer aus anschauen könnte. Frauke Bossmann nicht, die tanzt, dehnt sich, eilt über den Platz – immer an ihrer Seite: ihre beiden Hündinnen Awell und Hope.

Stretching, Kniebeugen, Sit-ups, Liegestützen – alles mit dem Hund. Was für Außenstehende auf dem Trampelpfad hinter dem Zaun kurios aussehen mag, hat einen Namen: „Dog-Trick-Gym“. Eine Sportart, die Bossmann nach eigener Aussage vor ein paar Jahren selbst erfunden hat.

Kurze Ansage und Hündin Awell weiß Bescheid: Jetzt wird gedehnt. Bossmann beugt ihren linken Oberschenkel vor, die Golden-Retriever-Dame eilt im Kreis umher, läuft dabei immer wieder durch Bossmanns Beine. Kurze Pause, dann Seitenwechsel.

Nächste Runde: Bossmann geht in den Ausfallschritt, den Rücken gerade, die Arme nach oben. Ein Blick, ein Kommando, und Awell geht in Position. Die Vorderläufe auf ein Podest gestellt, den Rücken durchgedrückt, den Blick auf Frauchen gerichtet – und der Schwanz, der wedelt. Halten. 21, 22, 23, 24, 25, 26 – und lösen.

Es folgt Übung auf Übung, bis Awell die Zunge aus dem Hals hängt und Frauchen außer Puste ist. „Das sind Einheiten, die Hund und Mensch fit halten“, betont Bossmann. „Wer nicht glaubt, dass das anstrengend ist, sollte es dringend mal ausprobieren.“

Die Idee zu „Dog-Trick-Gym“ kommt der 54-Jährigen vor drei Jahren. Nach einer Knieverletzung ist Bossmann gezwungen, die Füße still zu halten, lediglich ein paar Gymnastikübungen verordnet ihr die Physiotherapeutin. Sie erinnert sich: „Als ich meine Übungen machte, schaute mich Awell immer ganz traurig an, nach dem Motto: ‚Ich brauche auch Bewegung, kann ich nicht mitmachen?’“

Bossmann versucht, ihre Hündin an den Übungen teilhaben zu lassen. Mit Erfolg: Awell hat Spaß, Bossmann auch. Das Ergebnis: Ihre heutigen Kurse in „Dog-Trick-Gym“, zu denen neben Luxemburgern auch Hundehalter aus dem Eifelkreis und dem Kreis Trier-Saarburg nach Diekirch kommen. Für das Programm arbeitet sie eng mit einer Physiotherapeutin zusammen, die ihr immer wieder Tipps für neue Übungen vermittelt.

Auch für zu Hause, so betont die Kölnerin, sind die Übungen zu empfehlen. „Nehmen wir mal das Beispiel einer älteren Dame, die morgens aufsteht und etwas gegen ihre Rückenprobleme machen möchte, aber nicht weiß, wohin in dieser Zeit mit Fiffi. Dann macht Fiffi halt einfach mit.“ Neben der Fitness werde auch die Bindung zwischen Mensch und Hund gefördert.

                       *

Sechs Hunde haben Frauke Bossmann und ihr Mann Wolfgang. Ganz besonders ans Herz gewachsen ist ihnen die vierjährige Hündin Awell. Der Grund: „Ich befand mich vor ein paar Jahren in einem seelischen Loch, es war eine sehr schwierige Phase in meinem Leben. In dieser Zeit kam Awell zu uns. Ich kann ehrlich sagen, dass sie mich aus dem Loch geholt, mir neuen Mut gegeben hat.“ Durch sie kommt Bossmann zum Hundesport – genauer gesagt zum „Dog Dance“.

„Das ist ein Sport, der sowohl Geschick, Kreativität und Rhythmusgefühl von Hund und Mensch erfordert“, erklärt Bossmann. Sie hat den Satz noch nicht ausgesprochen, da führt sie’s auch schon vor. Hündin Awell steht zwischen ihren Beinen, die Vorderpfoten auf Frauchens Füße gestellt. Dann schreiten beide gleichförmig durch das Zelt. Die Musik, die normalerweise dazugehört, sie fehlt an diesem Morgen. Zu laut ist das Pfeifen des Windes unter dem Zeltdach – egal, getanzt wird trotzdem. Im nächsten Tanz durchläuft Awell Bossmanns Beine rückwärts in Form einer Acht – Hund und Mensch als perfekte Einheit.

                       *

Frauke Bossmann und Awell haben gerade ihre letzte „Dog-Dance“-Einheit beendet, als der nächste Regenschauer einsetzt. Die Tropfen hämmern auf das Zeltdach, als die Hundetrainerin von diesem Herrn erzählt, der vor einiger Zeit regelmäßig auf dem Weg zum Fitnessstudio am Hundeplatz entlang spazierte. „Als er uns mit den Hunden sah, rief er: ‚Ich habe auch einen Hund’.“ Daraufhin habe sie ihm geantwortet: „Mach’ doch eine Stunde weniger im Fitnessstudio und komm’ dafür mit deinem Hund hier zu uns zum Sport. Da tust du deinem Tier etwas Gutes und bist mit Sicherheit genauso fertig wie nach einer Stunde an den Fitnessgeräten.“

Der Mann habe das Angebot nicht angenommen, sei nie vorbeigekommen. „Doch das Fitnessstudio, das hat mittlerweile geschlossen.“ Bossmann grinst und zuckt mit den Schultern, nachdem sie den Satz ausgesprochen hat. Wer weiß, vielleicht überlegt er es sich ja noch mal anders.


Von Dog-Dance bis Dog-Frisbee


Hundesport: Ansprechpartner in der Region

Wie das aussieht, wenn Hund und Mensch gemeinsam Gymnastik machen und gemeinsam tanzen, gibt’s im Video auf www.volksfreund.de/video zu sehen

Hund Hunde Gymnastik Sport Diekirch Foto: Klaus Kimmling
Hund Hunde Gymnastik Sport Diekirch Foto: Klaus Kimmling FOTO: Klaus Kimmling
Hund, komm tanz’ mit mir! Trainerin Frauke Bossmann in Aktion mit ihren beiden Hündinnen Hope und Awell. Die gebürtige Kölnerin tanzt nicht nur mit ihren Hunden (großes Bild mit Awell) sie gibt auch Kurse in Hunde-Mensch-Gymnastik und vielen weiteren Hundesportarten wie Dog-Frisbee (Bild oben Mitte).
Hund, komm tanz’ mit mir! Trainerin Frauke Bossmann in Aktion mit ihren beiden Hündinnen Hope und Awell. Die gebürtige Kölnerin tanzt nicht nur mit ihren Hunden (großes Bild mit Awell) sie gibt auch Kurse in Hunde-Mensch-Gymnastik und vielen weiteren Hundesportarten wie Dog-Frisbee (Bild oben Mitte). FOTO: Klaus Kimmling
Hund Hunde Gymnastik Sport Diekirch Foto: Klaus Kimmling
Hund Hunde Gymnastik Sport Diekirch Foto: Klaus Kimmling FOTO: Klaus Kimmling
Hund Hunde Gymnastik Sport Diekirch Foto: Klaus Kimmling
Hund Hunde Gymnastik Sport Diekirch Foto: Klaus Kimmling FOTO: Klaus Kimmling
Hund Hunde Gymnastik Sport Diekirch Foto: Klaus Kimmling
Hund Hunde Gymnastik Sport Diekirch Foto: Klaus Kimmling FOTO: Klaus Kimmling