1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Sportlerwahl: Zwei Titelverteidiger und viele neue Gesichter

Sportlerwahl: Zwei Titelverteidiger und viele neue Gesichter

Bei einer Gala im Kurfürstlichen Palais sind am Donnerstagabend die Sieger der TV-Sportlerwahl 2011 geehrt worden. Unter den Ausgezeichneten sind neben dynamischen Aufsteigern auch arrivierte Weltklasse-Athleten.

In insgesamt sieben Kategorien haben die TV-Leserinnen und -Leser die regionalen Sportler des Jahres 2011 bestimmt. Zum sechsten Mal wurde die Wahl federführend vom Ironman-Club Trier und vom Trierischen Volksfreund organisiert. Die Resonanz war erneut enorm: Insgesamt wurden mehrere zehntausend Einzelstimmen abgegeben.

Sportlerin des Jahres: Marina Mohnen
Die aus Bitburg stammende Rollstuhl-Basketballerin hat als Topscorerin das deutsche Nationalteam zum Europameistertitel geführt. Damit hat die Mannschaft die Qualifikation für die Paralympics 2012 in London geschafft.

Die Top fünf:
Marina Mohnen (Rollstuhl-Basketball) 38,2 Prozent
Yvonne Jungblut (Leichtathletik) 27,3 Prozent
Janet McLachlan (Rollstuhl-Basketball) 15,5 Prozent
Josephine Henning (Fußball) 10,9 Prozent
Elgin Justen (Kegeln) 8,1 Prozent

Sportler des Jahres: Richard Schmidt
Ungeschlagen beendete Richard Schmidt die Saison 2011. Der 24 Jahre alte Ruderer vom RV Treviris Trier siegte sowohl im Vierer als auch im Achter bei allen Weltcup-Rennen. Die Krönung: der dritte Weltmeistertitel in Folge mit dem Deutschlandachter.

Die Top fünf:
Richard Schmidt (Rudern) 43,5 Prozent
Maik Zirbes (Basketball) 20,9 Prozent
Dirk Passiwan (Rollstuhl-Basketball) 17 Prozent
Florian Neuschwander (Leichtathletik) 14,4 Prozent
Georg Meier (Schach) 4,2 Prozent

Trainer des Jahres: Wolfgang Esser
Er übernahm das Traineramt bei den Basketballerinnen der DJK/MJC Trier, als das Team ohne große Ambitionen in der Regionalliga spielte. Im Jahr 2011 führte er die Mannschaft in die zweite Liga.

Die Top fünf:
Wolfgang Esser (Basketball) 37,3 Prozent
Benedikt Schwarz (Rudern) 22,1 Prozent
Henrik Rödl (Basketball) 17,6 Prozent
Roland Seitz (Fußball) 12,6 Prozent
Kai Kraff (Kickboxen) 10,4 Prozent

Mannschaft des Jahres: Basketballerinnen der DJK/MJC Trier
Nach dem freiwilligen Rückzug des PST Trier im Jahr 1999 war Bundesliga-Basketball in Trier ausschließlich Männersache. Bis die Frauen der DJK/MJC Trier 2011 den Aufstieg in die zweite Liga schafften. Dort hat sich die Mannschaft in der Süd-Staffel etabliert.

Die Top fünf:
DJK/MJC Trier (Basketball) 39,9 Prozent
TBB Trier (Basketball) 18,2 Prozent
Trier Dolphins (Rollstuhl-Basketball) 16,9 Prozent
Eintracht Trier (Fußball) 13,8 Prozent
KSV Riol (Kegeln) 11,2 Prozent

Nachwuchssportlerin des Jahres: Leonie Edringer
Nach einer schweren Fußverletzung hat Leonie Edringer mit der U-16-Nationalmannschaft der Basketballerinnen den Aufstieg in die höchste europäische Liga geschafft. Bei der B-EM trug sie wesentlich dazu bei, dass das Team ohne Punktverlust Turniersieger wurde.

Die Top fünf:
Leonie Edringer (Basketball) 30,2 Prozent
Sophia Graf (Karate) 19,9 Prozent
Nicole Weber (Schwimmen) 19,8 Prozent
Maike Hausberger (Leichtathletik) 15,9 Prozent
Natalie Adeberg (Handball) 14,2 Prozent

Nachwuchssportler des Jahres: Christopher Pieper
Nach Bronze 2009 gewann der 19-jährige Leichtathlet im Februar 2011 über 60 Meter den deutschen Jugendvizemeistertitel in der Halle. Der Lohn: Der Sprinter des PST Trier wurde für einen Länderkampf in die Nationalmannschaft berufen.

Die Top fünf:
Christopher Pieper (Leichtathletik) 37,1 Prozent
Jan Porteset (Tennis) 21,5 Prozent
Dominik Kohr (Fußball) 18,5 Prozent
André Benoit (Radsport) 12,1 Prozent
Christian Vietoris (Motorsport) 10,8 Prozent

Nachwuchsmannschaft des Jahres: Lena Klemm und Michelle Lauer
Vizeweltmeister mit einem Vereinsboot: Diesen Traum haben sich Lena Klemm und Michelle Lauer bei den Junioren-Weltmeisterschaften in England erfüllt. Als deutsche Jugendmeisterinnen im Zweier ohne Steuerfrau hatten die Ruderinnen vom RV Treviris Trier den Sprung ins Nationalteam geschafft.

Die Top fünf:
Lena Klemm/Michelle Lauer (Rudern) 37,8 Prozent
PST-Mittelstreckenteam (Leichtathletik) 26,3 Prozent
JSG Schweich (Fußball, A-Jugend) 14,3 Prozent
Eintracht Trier (Fußball, B-Jugend) 12 Prozent
Junior Stampers (American Football) 9,6 Prozent