1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Sprinterin Sophia Junk hofft auf DM-Medaille

Sprinterin Sophia Junk hofft auf DM-Medaille

Sindelfingen (teu) Sophia Junk konzentriert sich bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen an diesem Wochenende auf die 200 Meter. Die 17-Jährige aus Konz-Ober emmel, die für die LG Rhein-Wied startet, steht mit 24,19 Sekunden an dritter Stelle der von den Ambergerinnen Corinna Schwab (23,73) und Katrin Fehm (23,87) angeführten Meldeliste.

Junk hätte zwar auch über 60 Meter Finalchancen (Fünfte der Meldeliste mit 7,54 Sekunden), zusammen mit Trainer Martin Schmitz habe sie sich aber dafür entschieden, sich auf die längere Distanz zu konzentrieren. In der Vorbereitung sei sie oft krank gewesen und habe dadurch viele Trainingseinheiten verpasst, erklärt die Gymnasiastin den Fokus auf eine Strecke. Für die besten deutschen Nachwuchsleichtathleten wie Junk geht es außer um die nationalen Titel auch darum, sich für den U-20-Länderkampf gegen Frankreich und Italien am 4. März in Halle zu empfehlen. Pro Disziplin gibt es jeweils zwei Startplätze.
Im Internet komplette Teilnehmerliste: <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/laufen" text="www.volksfreund.de/laufen" class="more"%>