Spruchkammer: Konz - Ehrang soll wiederholt werden

Spruchkammer: Konz - Ehrang soll wiederholt werden

Das A-Liga-Spiel zwischen dem SV Konz II und Ehrang/Pfalzel soll wiederholt werden: Das entschied in erster Instanz die Spruchkammer des Fußballkreises Trier-Saarburg. Die Partie war am 4. November vom Schiedsrichter nach 40 Minuten beim Stand von 1:0 für Konz abgebrochen worden (der TV berichtete).

Er habe sich von einem Ehranger Funktionär bedroht gefühlt und sei attackiert worden. Die Spruchkammer teilt diese Einschätzung nicht. "Wir kamen einstimmig zur Überzeugung, dass kein tätlicher Angriff auf den Schiedsrichter vorlag", sagt Markus Kohl, Vorsitzender der Kreisspruchkammer. Der Schiedsrichter habe nicht alles unternommen, das Spiel weiterzuführen. "Deshalb muss die Partie aus unserer Sicht wiederholt werden." Der Ehranger Vorstand nennt das Urteil "die einzige logische Konsequenz": "Jede andere Entscheidung würde beiden Vereinen die Chance nehmen, die unangebrachte, vom Schiedsrichter hervorgerufene Situation, auf sportlicher Ebene zu klären." Der Ehranger Funktionär sei fälschlich beschuldigt worden. Der SV Konz kann gegen das Urteil innerhalb von einer Woche in Berufung gehen. Dann wäre die Bezirksspruchkammer zuständig. AF

Mehr von Volksfreund