1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Starker Nachwuchs auf vier Hufen in Sirzenich

Starker Nachwuchs auf vier Hufen in Sirzenich

Mit ihrem erst zehnjährigen Wallach Zafiro gewinnt Andrea Landy-Silling die Grand-Prix-Tour beim Dressurturnier "Horses & Arts" auf dem Sirzenicher Hof. Pächterin Antje Häschke bringt es auf zwei Siege in der höchsten Klasse S und erhält dafür das goldene Reitabzeichen.

Trierweiler-Sirzenich. Schon beim Einreiten ins Dressurstadion auf dem Sirzenicher Hof zeigt Wallach Zafiro sein Talent: Die Passage hat viel Schwung, in der Piaffe hebt er gleichmäßig die Beine. Dabei ist der Spanier erst zehn Jahre, ein Alter, in dem gleichaltrige Pferde erst langsam an die höchste Klasse der Dressur, den Grand Prix, herangeführt werden. Zafiro hingegen ist mit seiner Reiterin Andrea Landy-Silling (Akademischer Reitclub Bonn) schon im zweiten Jahr dabei - und das erfolgreich. Ihre Kür zur Musik von Michael Jackson hat es in sich: Passage, Piaffe und Galopp. Dann sauber gesprungene Einer- und Zweierwechsel. Vom Galopp in die Piaffe und weiter im Schritt - vom Drei- über den Zwei- in den Viertakt. Ein Wechsel von Passage in Galopppirouetten, die auf engstem Raum gelingen. Das erfordert hohe Konzentration und gute Harmonie bei Reiterin und Pferd. Genau wie bei den Piaffpirouetten und der einhändig gerittenen Passage auf der Schlusslinie. Für die Leistung erhalten sie Applaus von den gut 100 Zuschauern. 73,99 Prozent geben die Richter, das bedeutet Platz eins in der Grand-Prix-Kür und der dritte Sieg an drei Tagen beim Turnier "Horses & Arts". Die Konkurrenz in Sirzenich ist groß. 16 Reiter sind bei der Intermediaire II am Freitag am Start, zehn von ihnen haben sich über den Grand Prix für die Kür qualifiziert. Insgesamt gehen in den 14 Prüfungen Reiter aus acht Nationen knapp 200-mal an den Start. Ein - so die Veranstalter - erfolgreiches Turnier, bei dem nur das Wetter am Freitag nicht mitspielt. Die Prüfungen müssen wegen starken Regens unterbrochen werden. In der Kür hat Antje Häschke, Pächterin vom Sirzenicher Hof, mit Dino Martino Pech. Nach gutem Beginn erschreckt sich der elfjährige Hannoveraner zweimal, dass er sich weigert weiterzulaufen. Doch seine Reiterin lässt sich nicht beirren, setzt die Prüfung fort und erhält 63,24 Prozent. Zuvor erzielt Häschke auf Sanubi den zweiten Platz beim Kurz-Grand-Prix der acht- bis zehnjährigen Pferde. Sanubis Sohn De Burgh ist mit einem ersten Platz und 8.20 Punkten für das Bundes-Championat der sechsjährigen Pferde in Warendorf qualifiziert. Mit ihren Siegen bei den Vorprüfungen des Kurz-Grand-Prix auf Sanubi sichert sie sich zudem das goldene Reitabzeichen für zehn Siege in der schweren Klasse S. mehi Ergebnisse: 1 Reitpferdeprüfung: 1. Sascha Schulz (Luxemburg) 8.0; 2 Dressurpferdepr. Kl. L: 1. Marcel Kanz (RZV Gestüt Rosenhof) 7.8; 3 Dressurpferdepr. Kl. L: 1. Susanne Brinkmann-Gerlach (ZRFV Wickrath) 7.4; 4 Dressurpferdepr. Kl. M: 1. Antje Häschke (RV Sirzenicher Hof) 8.2; 5 Dressurpr. Kl. S: 1. Antje Häschke 67,302 %, 6. Willi Feltes (RFV Wittlich) 65,357 %; 6 Prix St-Georg Kür: 1. Michèle Thill (Luxemburg) 43.2, 6. Antje Häschke 39.68; 7 Dressurpr. Kl. S: 1. Caroline Farwick (RFV Geisbüschhof) 66,982 %; 8 Dressurpr. Kl. S: Michèle Thill 69,444 %; 9 Intermediaire I Kür: 1. Cloe Morris Talbot (Spanien) 42.33; 10 Intermediaire: 1. Antje Häschke 67,810 %; 11 Kurz Grand Prix: 1. Kristine Möller (Dänemark) 66,581 %, 2. Antje Häschke 64,326 %; 12 Intermediaire II: 1. Andrea Landy-Silling (ARC Bonn) 69,825 %, 4. Antje Häschke 64,912 %; 13 Grand Prix: 1. Andrea Landy-Silling 69,400 %, 5. Antje Häschke 64,920 %; 14 Grand Prix Kür: 1. Andrea Landy-Silling 73,99 %, 9. Antje Häschke 63,24 %.Weitere Ergebnisse: <%LINK auto="true" href="http://www.equi-score.de" class="more" text="www.equi-score.de"%>