1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Tischtennis: Speicher löst Pflichtaufgabe souverän

Tischtennis: Speicher löst Pflichtaufgabe souverän

Im Spitzenspiel der Damen-Oberliga hat sich Konz nach Kräften gegen den TuS Bad Neuenahr gewehrt. Im ersten Doppel, das mit 2:3 verloren ging, verschafften sich die Gäste schon einen entscheidenden Vorteil.

Oberliga Damen: TTC Gelb-Rot Trier - FC Könen 4:8Nach den Doppeln lebte die gelb-rote Hoffnung auf den ersten Saisonsieg noch. Aber danach kam nicht mehr allzu viel von den Gastgeberinnen, die mit 2:5 in Rückstand gerieten. Das Endresultat hört sich allerdings deutlicher an als es war, wie das Satzverhältnis von 21:26 verdeutlicht. Für Könens Coach Berthold Hell stand am Ende des Lokalderbys "ein Pflichtsieg, mit dem wir unseren Platz im gesicherten Mittelfeld gefestigt haben". TTC Gelb-Rot Trier: Heike Drosdziok, Martina Schäfer, Heike Drosdziok/Martina Schäfer, Tanja Schulz/Sandra Heimes (je 1 Sieg) FC Könen: Lorena Alonso, Nina Lümpert (je 3 Siege), Sina Holbach, Nina Klein (je 1 Sieg)Rheinlandliga Damen: SG Speicher/Orenhofen - TuS Weitefeld/Langenbach 8:1Das Duell zwischen dem noch verlustpunktfreien Tabellenführer und dem noch punktlosen Schlusslicht wurde wie erwartet zu einer einseitigen Angelegenheit. Den Gästen gelang lediglich ein Fünfsatzerfolg und insgesamt nur der Gewinn von acht Sätzen. SG Speicher/Orenhofen: Birgit Schumm, Michaela Krumeich (je 2 Siege), Sarah Schröder, Bettina Hengst-Endres, Birgit Schumm/Bettina Hengst/Endres, Sarah Schröder/Michaela Krumeich (je 1 Sieg)SG Mühlbachtal - TTF Konz II 8:5Die Saison der Konzerinnen verläuft bisher alles andere als glücklich. Drei knappe Niederlagen und ein unglückliches Remis verzerren das Leistungsbild. Geradezu exemplarisch ist das Resultat in Mühlbachtal. Beim Tabellenzweiten unterlagen die TTF nach mehrfach wechselnder Führung mit 5:8. Das allein ist schon knapp genug. Hauchdünn wird das Resultat, wenn man das Satzverhältnis betrachtet: Mühlbachtal siegte dort mit 25:24. TTF Konz II: Sabine Weber, Helga Bousonville (je 2 Siege), Kerstin Dewald/Helga Bousonville (je 1 Sieg) wr