1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

"Tolles Spiel" im Dauerregen

"Tolles Spiel" im Dauerregen

In einem überdurchschnittlichen A-Liga-Spiel gewann die SG Buchholz gegen anfangs zu zögerlich auftretende Zeltingen-Rachtiger mit 4:2 und zementiert damit Rang zwei im Klassement.

Hasborn. Beide Teams hatten die schweren Rheinland-Pokalspiele unter der Woche offenbar gut verkraftet und zeigten sich gut erholt. So boten sie von Beginn an erfrischenden, attraktiven und offensiven Fußball. Alexander Kappes besaß die erste gute Chance im Spiel auf Seiten der Gäste, doch die Führung erzielten die Gastgeber, als ein Doppelpass von Jan Ostermann und Dominik Klein das 1:0 bedeutete (17.). Nach gutem Beginn sahen sich die Gäste von der Mosel zunehmend in die Defensive gedrängt, kamen über sporadische Entlastungszüge kaum hinaus. Die Roth-Elf bekam auch in der Folgezeit keinen richtigen Zugriff zum Spiel, so dass Manuel Bemsch mit einem Schuss an den Querbalken das frühe 2:0 auf dem Fuß hatte. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam Zeltingen besser ins Spiel, hatte durch einen 40-Meter-Hammer von Marvin Schuhmacher und einem Schuss aus Nahdistanz von Manuel Busch gute Ausgleichschancen. Mit dem Halbzeitpfiff jedoch gelang der Gräfen-Elf das wichtige 2:0, als nach Vorarbeit von Bemsch erneut Dominik Klein die Kugel über die Linie drückte. Auffällig war, dass die Zeltinger große Probleme über die linke Buchholzer Seite hatten. Nach Wiederbeginn kamen die Moselaner besser und zwingender aus der Kabine, drängten auf den Anschluss. Busch und Dennis Dusemund und ein Fasteigentor von Eduard Kefer ließen noch beste Gelegenheiten aus, ehe ein "Abfälscher" von Daniel Sorge den Gästen das 1:2 ermöglichte. Doch der Buchholzer Abwehrchef machte seinen Fehler fünf Minuten später wieder gut, als er einen Freistoß ins Netz setzte - 3:1 (66.). Als Busch im Sechzehner geschickt einfädelte und Schiedsrichter Jörg Ehlen auf Elfmeter entschied, wurde es der Tanz auf der Rasierklinge. Denn Kapitän Florian Blesius verwandelte zum erneuten Anschlusstreffer (3:2/72.). Dann wurde es das gutklassige Spiel mit offenem Schlagabtausch. Jan Ostermann und Andy Häb auf Buchholzer Seite sowie Tim Jakobs (SVZR) verpassten eine Ergebniskorrektur. Fünf Minuten vor Schluss reifte die Entscheidung, als Manuel Bemsch eine Ecke auf den zweiten Pfosten zog, Kefer sich am höchsten schraubte und zum 4:2-Siegtreffer einköpfte. "Unterm Strich hatten wir in der ersten Halbzeit ein Chancenplus. Danach spielte Zeltingen gefährlich lange Bälle. Das 3:0 zur besten Zeit war dann optimal. Ich glaube, wir sahen ein tolles A-Liga-Spiel", war Buchholz‘ Trainer Karl-Heinz Gräfen zufrieden. Sein Gegenüber Rudi Roth sah das ähnlich, monierte das "schläfrige und mutlose Spiel in der ersten Hälfte. Da war Buchholz dynamischer und leidenschaftlicher. Dann agierten wir wesentlich zwingender und waren dem Ausgleich nahe. Mit dem Ergebnis bin ich natürlich nicht zufrieden, mit der Leistung schon." SG Buchholz: Löw - Sorge, E. Kefer, Plein, S. Ostermann - Häb, S. Klein (72. A. Kefer), J. Ostermann, Schröder - D. Klein (46. Förster), Bemsch (88. Becker) SV Zeltingen-Rachtig: Griebler - Daniel Dusemund, Baum, Mostofi, Greis (30. Jakobs) - Wilbert (85. Kuhn), Busch, Schuhmacher (65. Herrmann), Blesius - Dennis Dusemund, A. Kappes Tore: 1:0 (17.) Dominic Klein, 2:0 (45.) Dominic Klein, 2:1 (61., Eigentor) Sorge, 3:1 (66.) Sorge, 3:2 (72., Foulelfmeter) Blesius, 4:2 (85.) Eduard Kefer Schiedsrichter: Jörg Ehlen (Wittlich) Zuschauer: 120