1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Trier: Leichtathleten trauern um Hermann Schmitz

Nachruf : Leichtathleten trauern um Hermann Schmitz

Mit Hermann Schmitz (Foto) ist der bisher einzige Vorsitzende des DLV-Rechtsausschusses aus der Region Trier Ende Mai verstorben. Der Trierer Jurist, der 93 Jahre alt wurde, leitete das Gremium des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) von 1975 bis ’79.

Noch zehn Jahre länger (1972-99) war er  Rechtswart im Leichtathletik-Verband Rheinland.

Seinen Stammverein PST Trier unterstützte er ganze 26 Jahre lang (1965-91) als Referent für Recht und ab 1997 als Vorsitzender des Ehrenrats. Sage und schreibe 77 Jahre lang war Schmitz Mitglied im größten Sportverein der Region.

Als junger Sportler der Generation um Horst Liell (Deutscher Meister über die 800 Meter im Jahre 1955) war Schmitz als Mittelstreckler unterwegs. Später gründete er die Abteilung 2. Weg, die sich nach seinem Spitznamen „Mime“ nennt, und war darüberhinaus im Postsportverein in der Abteilung Wandern und Fahrten aktiv.

Für sein nachhaltiges Engagement und seine besonderen Verdienste wurde der ehemalige ehrenamtliche Aufsichtsrats-Vorsitzende der Raiffeisenbank Trier (aufgegangen in der Volksbank Trier) mehrmals gewürdigt.

Unter anderem erhielt Schmitz 1996 als einer von bisher vier Funktionären der Region Trier den Carl-Diem-Schild (seit 2001 DLV-Ehrenschild), eine der höchsten Auszeichnungen, die der DLV zu vergeben hat.

Der PST Trier verlieh ihm aufgrund seines großen Engagements die Ehrenmitgliedschaft.