1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Trierer Amateurfußballer bekommen Stickeralbum

Sammeln : Kleb dich rein: Trierer Amateurfußballer bekommen eigenes Stickeralbum

In Trier bekommen Amateurfußballer ab dem Wochenende ein eigenes Stickeralbum. Was dahinter steckt.

Fußball-Sticker sammeln: für viele Kinder ein Hobby, für manche Erwachsene eine schöne Kindheitserinnerung. Bald finden sich Spieler, Trainer und Betreuer der FSG Ehrang-Pfalzel und des SV Ehrang selbst in einem Stickeralbum wieder.

An diesem Samstag ist es so weit: Um 15 Uhr beginnt der Verkauf der Sticker und Alben mit einem Fest auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in Trier-Ehrang. Dass der Sportverein und die Fußball-Spielgemeinschaft ein eigenes Stickeralbum herausbringen, war eher Zufall. „Herr Pojanow vom Rewe-Markt kam auf uns zu, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte. Dann hat er mir ein Sticker-Album eines anderen Amateurvereins gezeigt. Ich wusste nicht, dass es so etwas überhaupt gibt“, sagt Uschi Fuhs, Vorstandsmitglied des SV Ehrang. Ihre Kinder und die anderen Vorstandsmitglieder fanden die Idee gut.

 Anfang Dezember letzten Jahres begann das Projekt. Zuerst hatte Uschi Fuhs, die das Ganze in die Hand nahm, viel Verwaltungs- und Organisationsarbeit. Von jeder Person, die fotografiert werden sollte, musste eine Einverständniserklärung eingeholt und  Verträge mit der Firma Stickerstars, die die Sticker und Alben herstellt, geschlossen werden. Danach gab es mehrere große Fotoshootings. Von den Bambini über die Frauen-Mannschaft bis zu den Alten Herren – fast jeder ist dabei. Insgesamt wurden knapp 2000 Fotos geschossen. „Ich fand das Fotoshooting schön, wir mussten zwar ein bisschen warten, aber dann kam ich schon dran“, sagt Raquel Pereira vom SV Ehrang.

Anschließend wurden alle Bilder und Unterlagen an Stickerstars übermittelt. „Wir konnten online immer schauen, wie das Album aussehen wird und Verbesserungsvorschläge machen“, sagt Fuhs. Insgesamt drei Monate dauerte das Projekt. Vor knapp zwei Wochen waren die Sticker und Alben fertig. Bald wird die Lieferung dann beim Lebensmittelmarkt eintreffen. Die Vorfreude ist riesig.

„Ich denke, jeder wird gespannt sein, wie er auf dem Bild aussieht und ich glaube auch, dass jeder daran interessiert sein wird, das Album so voll wie möglich zu bekommen, sagt Niki Wagner, Trainer der ersten Mannschaft der  FSG Ehrang/Pfalzel. „Gerade die Kleinen  können es kaum erwarten, dass es endlich losgeht“, ergänzt Kai Schröder, FSG-Jugendtrainer. 

Zehn Wochen lang gibt es Päckchen mit je fünf Stickern für 80 Cent ausschließlich im Rewe-Markt in Ehrang zu kaufen. Das Sticker-Album inklusive fünf Sticker-Päckchen kostet vier Euro. Falls ein Heft nach den zehn Wochen Aktionszeitraum noch nicht voll sein sollte, kann gezielt nachbestellt werden. Bei drei Tauschbörsen können die Sticker der Amateurfußballer auch getauscht werden. „Früher haben wir immer die Sticker der Bundesligavereine in einem Heft gesammelt. Sich jetzt selbst irgendwann aus so einem Stickerpäckchen zu ziehen, das ist schon cool und ein großes Thema in meinem Freundeskreis“, sagt FSG-Spieler Pepe Fuhs.

Ein eigenes Sticker-Album von Amateur-Fußballvereinen gab es im Kreis Trier-Saarburg laut Uschi Fuhs vorher noch nicht. Auch über den Kreis hinaus gibt es Abnehmer, ist sich Nadine Berns, Kapitänin der ersten Frauenmannschaft des SV Ehrang, sicher: „Ich bin nicht von hier, meine Freunde haben schon gesagt, bring uns ein Bildchen von dir mit.“

Für die FSG Ehrang-Pfalzel und den SV Ehrang ist das Stickeralbum eine einmalige Aktion. „Es ist etwas Nachhaltiges, was jeder hoffentlich in zehn oder 15 Jahren noch gerne in die Hand nimmt“, sagt Uschi Fuhs.