1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Trierer Triathleten feiern Aufstieg

Trierer Triathleten feiern Aufstieg

Die Triathleten von Tri Post Trier sind auf der Überholspur. Beim Liga-Saisonabschluss in Remagen sicherte sich das Team den Aufstieg in die Regionalliga und vier Landesmeistertitel.

Remagen. Trier ist wieder drittklassig. Die Tri-Post-Triathleten haben beim Abschlussrennen der ersten RTV-Liga in Remagen den Aufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht. Diese ist die dritthöchste Klasse im Triathlon nach erster und zweiter Bundesliga.Damit hat die neue Triathlon-Generation um Jens Roth und Andreas Theobald ein Zeichen gesetzt. Man müsse auch schon einmal seine persönlichen Ambitionen für die Mannschaft ein wenig zurückstellen, erklärte beispielsweise Theobald. Der 22-Jährige hatte zugunsten des vorletzten Ligarennens auf die deutschen Meisterschaften im Cross triathlon verzichtet. Damit war der Aufstieg beim Ligafinale für das junge Tri-Post-Team fast schon Formsache.Nur Boris Stein verhinderte über 2,8 Kilometer Schwimmen im Rhein, 44 Kilometer Rad fahren und 10,5 Kilometer Laufen einen Tri-Post-Trier-Sieg durch Jens Roth. Der Mitteldistanz-Europameister aus dem Westerwald verwandelte die 45 Sekunden Rückstand, die er nach dem Schwimmen auf Roth hatte, auf der Radstrecke in einen mehr als einminütigen Vorsprung, den er beim Laufen noch weiter ausbaute. Wie Roth bei den 25- bis 29-Jährigen (M25) sicherten sich Theobald in der M20 und Team-Kapitän Marc Pschebizin in der M40 die Landesmeistertitel in ihren Altersklassen. Das gelang auch Helge Ortl, die bei den Frauen als zweitschnellste Tri-Post-Starterin hinter Tanja Förster Rheinland-Pfalz-Meisterin der 45- bis 49-Jährigen wurde. Das Tri-Post-Damen-Team wird 2016 genauso weiterhin in der RTV-Liga starten wie die Senioren. Beide Mannschaften erreichten Mittelfeldplätze.Ergebnisse Triathlon-Landesmeisterschaft: Frauen: 1. Anna Kusch (Worms) 2:27:28 Stunden, 41. Tanja Förster 2:57:52, 42. Helge Orlt (1. W45) 2:58:37, 47. Heike Feistel (2. W50) 3:04:19 (alle Tri Post Trier).Männer: 1. Boris Stein (Montabaur/1. M30) 2:07:20 Stunden, 2. Jens Roth (1. M25) 2:11:21, 3. Andreas Theobald (1. M20) 2:13:25, 6. Marc Pschebizin (1. M40) 2:17:12, 15. Tim Dülfer 2:21:43, 18. Christian Sieben 2:23:08 (alle Tri Post Trier), 35. Christian Feilen (SC Blau-Weiß Schalkenmehren) 2:28:43, 49. Markus Quirin 2:31:19, 75. Engel Mathias Koch 2:37:46, 98. Volker Adrian 2:42:35, 134. Frank Christmann 2:50:22, 140. Andre Hilker 2:23:08, 156. Hajo Zenzen 2:59:16 (alle Tri Post Trier), 180. Uwe Lellinger (TG Konz/2. M65) 3:14:41.teu