1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Trierer U 19 ist reif für den Ligagipfel

Trierer U 19 ist reif für den Ligagipfel

A-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier 05 - Phönix Schifferstadt 4:1 (2:0) "Jetzt sind die Jungs heiß ohne Ende auf den FCK", blickt Co-Trainer Kevin Schmitt schon jetzt auf das Spiel der Spiele in der Regionalliga voraus. Nach zwei Durchhängern gegen die JSG Saarschleife (2:2) und den FSV Offenbach (3:3) zeigten sich die 05er gegen Schifferstadt von Beginn an hellwach.

Marius Gehlen köpfte die Schwarz-Blauen nach einer Ecke von Albutrin Aliu in Führung. Der Vorbereiter des 1:0 machte das 2:0 nach einer Balleroberung und einem platzierten Schuss dann selbst. Auch am dritten Treffer war Aliu beteiligt - seine Freistoß-Flanke setzte Fabrice Schirra per Kopf in die Maschen. Nach einem Eckball gelang Marius Gehlen noch das 4:1. Tore: 1:0 (14.) Marius Gehlen, 2:0 (21.) Albutrin Aliu, 3:0 (52.) Fabrice Schirra, 3:1 (58.) Dominic Himmighöfer (Foulelfmeter), 4:1 (88.) Marius Gehlen Schiedsrichter: Christoph Zimmer (Wittlich) Zuschauer: 100FSV Salmrohr - FK Pirmasens 0:2 (1:0) Der FSV Salmrohr stand von Beginn an unter Druck - schon nach einer Minute traf Marco Dahler den Pfosten der Hausherren und zwei Minuten später dann auch ins Netz. In der Folge konnten die Salmtaler die Partie ausgeglichen gestalten, ohne jedoch echte Gefahr in der Offensive zu entwickeln. Nach einer Stunde stellte erneut Dahler das Endresultat her. Trainer Heinrich Irmisch: "Der Sieg des FKP geht wegen der besseren Spielanlage und der Anzahl der Torchancen absolut in Ordnung." Tore: 0:1, 0:2 (2./60.) Marco Dahler Schiedsrichter: Michael Müller (Wellen) Zuschauer: 60B-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier - 1 FC Kaiserslautern II 5:0 (2:0) Im Spiel der Tabellennachbarn zeigte die Eintracht eine bravouröse Leistung. Der FCK hatte nur eine gute Gelegenheit, als Felix Reissmann mit einem Fernschuss den Pfosten traf. Wenn es dieses Weckrufes bedurft hatte, war der Zweck erfüllt. Mit gekonnten Kombinationen setzten die 05er die starke Abwehr der Pfälzer unter Druck, die so zu Fehlern gezwungen wurde. Nach der 2:0- Pausenführung versuchte der FCK nach dem Wechsel nochmals alles, aber mit einem Doppelschlag sorgte Fabian Müller nach gut einer Stunde für die Entscheidung. Tore: 1:0 (22.) Maik Illigen, 2:0 (39.) Till Hermandung, 3:0, 4:0 (62./69.) Fabian Müller, 5:0 (72.) Christopher Boesen Schiedsrichter: Arianit Besiri (Trier) Zuschauer: 150C-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier - Spfr. Eisbachtal 1:2 (1:0) Die Partie stand von Beginn an unter keinem guten Stern. Tim Garnier fiel nach dem Abschlusstraining aus, Schlussmann Tim Budzisch war ohnehin nicht einsatzbereit, und Felix Fischer ging angeschlagen in das Rheinland-Duell. Zwar ging Trier nach einer Ecke von Florian Wiesenthauer durch Daniel Littau in Führung, gewann dadurch aber keine Sicherheit. Als Fischer nach dem Wechsel vom Feld musste, war der Spielfluss ganz dahin. Eisbachtal gewann die Partie "weil ihr Siegeswille größer war" (Trainer Knut Budzisch). Nach Spielschluss musste Marcel Prochnow ins Krankenhaus, das rechte Bein wurde eingegipst. Tore: 1:0 (10.) Daniel Littau, 1:1, 1:2 (57./62.Oskar Stahl) SR: Marc Schiry (Gornhausen) - Z: 50 wir