Trierer will bester Muay-Thai-Boxer werden

Trierer will bester Muay-Thai-Boxer werden

Schläge, Kicks, Knie- und Ellbogenstöße gehören zu seinem Alltag im Ring: Berat Aliu, erfolgreicher Trierer Thaiboxer, kämpft morgen um den Weltmeistertitel.

Trier. Seine Statistik spricht Bände: 61 Kämpfe hat der in Trier trainierende Thaiboxer bereits bestritten, 50-mal verließ er dabei den Ring als Sieger, davon 20-mal nach einem K.o. Mit seinen 27 Jahren hat der gebürtige Kosovo-Albaner Berat Aliu schon fast alles in der Sportart "Muay Thai" (siehe Extra) erreicht: Seit 2008 ist er Mitglied der deutschen Nationalmannschaft, wurde viermal Rheinland-Pfalz-Meister (2006 bis 2009), zweimal Deutscher Meister (2006/2008) und nahm an der Muay-Thai-Europameisterschaft teil. Nur ein großer Titel fehlt ihm noch: der des Weltmeisters. Bald könnte sich sein Traum erfüllen: Am Samstag, 15. September, wird der Thaiboxer in Merzig gegen den Franzosen Odje Manda den Kampf seines Lebens bestreiten.
Geschmack am Thaiboxen fand Aliu im Alter von 17 Jahren durch einen der Kampffilme seines damaligen Vorbildes, der belgischen Actionikone Jean-Claude Van Damme. Von da an trainierte er unentwegt im Chorakee Gym in Trier, einer Schmiede für zahlreiche professionelle Thaiboxer. Sechs Mal die Woche macht sich Aliu fit für seine Wettkämpfe. Der stolze Vater einer 17-monatigen Tochter versucht, so oft wie möglich bei ihr und seiner Frau zu sein. "Meine Frau ist bei fast all meinen Kämpfen anwesend und gibt mir zusätzliche Kraft."
Aliu trainiert auch in Thailand, dem Geburtsort des Thaiboxens. Ein Höhepunkt seiner Karriere war eine Teilnahme am Kings Cup, dem weltweit bedeutendsten Muay-Thai-Turnier. Dieses wird am Geburtstag des thailändischen Königs ausgetragen, mit mehr als 200 000 Zuschauern.
Seinen Lebensunterhalt verdient Aliu als Sachberater bei der Telekom. "Thaiboxen ist für mich der perfekte Ausgleich zum Job. Der Kampfsport ist für mich kein primitives Draufhauen, sondern man muss sich auf jeden Gegner neu einstellen und eine Taktik finden." Da Aliu das Aushängeschild des Kampfsportvereins ist und das Maskottchen des Gyms ein Krokodil ist, hört er auch auf den Spitznamen "The Crocodile".
Der Kampf findet am Samstag, 15. September, auf dem Toyota-Heisel-Gelände, Handwerkstraße 2, zwischen Merzig und Besseringen statt. Start: 17 Uhr, Eintritt: auf den Stehplätzen kostenlos.
Extra

Die Jahrhunderte alte Kampfsportart Muay Thai stammt aus Thailand und heißt übersetzt Thaiboxen. Mit mehreren Millionen Anhängern auf der Welt ist es eine der populärsten Kampfsportarten. Im Gegensatz zum Kickboxen dürfen im Muay Thai mit den Fäusten und Beinen auch die Ellenbogen und Knie eingesetzt werden.

Mehr von Volksfreund