1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Triererin macht das Triple perfekt

Triererin macht das Triple perfekt

Zum dritten Mal hat die 16-jährige Bundeskaderathletin Sophia Graf vom Karate- und Sportverein Trier (KSV) in ihrer noch jungen Wettkampfkarriere einen Deutschen Meistertitel errungen. Sie gewann in ihrer Paradedisziplin Kata (Vorführform).

Berlin/Trier. Mehr als 500 Starter waren zu den deutschen Jugend- und Junioren-Meisterschaften im Karate nach Berlin gereist. Im Sportforum ging Sophia Graf als amtierende Deutsche Jugendmeisterin erstmals bei den Junioren an den Start. Den Sprung in die nächsthöhere Altersstufe meisterte die 16-jährige Schülerin des Humboldt-Gymnasiums Trier mit Bravour.
29 Athletinnen kämpften in ihrer Klasse um den Meistertitel in der Disziplin Kata, aufgeteilt in zwei Gruppen. Zum Auftakt gewann Graf gegen ihre Kontrahentin Sophie Schmitt (USV Erfurt) mit 3:0 Kampfrichterstimmen. Auch in Runde zwei gegen Lena Mayer (KC Vaihingen) ließ die KSV-Athletin keinen Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag dominieren sollte. Im Gruppenfinale gegen Luisa Reinl vom Karate-Dojo Lich siegte Graf ebenfalls mit 3:0, was den Finaleinzug bedeutete. Dort behauptete sich die Trierer Schülerin vor mehreren Hundert Zuschauern gegen Laura Höger (Sportkarate Walldürn) mit 3:2.
Beeindruckend für Grafs Heimtrainer Thomas München war die mentale Stärke der 16-Jährigen, mit der sie Runde für Runde ihrem dritten Deutschen Meistertitel entgegensteuerte.
Neben Sophia Graf gingen bei den Meisterschaften in Berlin vom KSV noch Till Grandjean (Jugend, bis 52 Kilo) und Rouven Steil (Jugend, bis 63 Kilo) in der Disziplin Kumite (Freikampf) an den Start. Grandjean scheiterte in der Gruppenphase, Steil musste nach einem Auftakterfolg nach seinem zweiten Kampf verletzungsbedingt aufgeben. red