Unfall überschattet Motocross-Wettkampf

Unfall überschattet Motocross-Wettkampf

1400 Zuschauer haben nach Veranstalterangaben am vergangenen Wochenende die zweite Wiederauflage der Klüsserather Motocross-Rennen besucht. Im Seitenwagenrennen gab es einen Unfall mit zwei Verletzten.

Klüsserath. Erdklumpen, die durch die Luft fliegen, der ohrenbetäubende Lärm der Motoren, Benzinduft und im Fahrerlager auf dem Bergplateau über der Mosel das ein oder andere Grillfeuer - genau so wie beim Klüsserather Motocross stellt man sich Querfeldeinrennen vor. 1400 Zuschauer kamen nach Angaben des Vorsitzenden des Ausrichtervereins MGSC Moseltal, Hans-Dieter Kirchen, um sich das Spektakel anzuschauen. "50 bis 60 Leute braucht man schon, um so eine Veranstaltung zu bewältigen", erklärte der zweite Vereinsvorsitzende Michael Classen.Besonders aufsehenerregend: Die Seitenwagenrennen, die die Niederländer Cor de Laat und Petro Voets für sich entschieden. Überschattet wurde dieses Rennen jedoch von einem schweren Unfall. Zwei Fahrer mussten mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. "Den beiden Verletzten geht es verhältnismäßig gut", sagte MGSC-Pressesprecherin Andrea Schon. Sie hätten Knochenbrüche davongetragen.Im internationalen DAM-Rennen siegte mit Mart de Jong ebenfalls ein Fahrer aus dem Nachbarland. Zweiter in der Addition der drei Läufe am Sonntagnachmittag wurde Patrick Bender aus dem hessischen Biebertal. Der 22-Jährige hatte am Tag zuvor die offenen nationalen Rennen für sich entschieden. Den zweiten dieser Läufe gewann Jan Kallfelz. Der Motocross-Fahrer aus Bengel hatte allerdings im ersten Wertungslauf Probleme und verpasste so in der Gesamtwertung der offenen Klasse als Vierter knapp eine Podestplatzierung. Der angekündigte ehemalige Europameister Frank Janssen-Teitz startete nicht in Klüsserath. Der 32-Jährige aus Heinsberg bei Aachen zog kurzfristig doch ein Rennen in Großbritannien der Mosel vor.Für die heimischen Fahrer sei das Angebot eines weiteren Motocross-Rennens eine schöne Bereicherung des Wettkampfkalenders, sagte Jochen Gillenberg. "Die Verhältnisse waren heute super. Wir haben hier eine Naturstrecke ohne große Sprünge. Dadurch ist die Strecke im Vergleich zu Reil sehr schnell", erklärte der 32-Jährige aus Wittlich den Unterschied zur bekanntesten Motocross-Strecke der Region auf dem Reiler Heißen Stein. Nach zehn Jahren Pause hatte der MGSC Moseltal im vergangenen Jahr die Motocross-Rennen in Klüsserath fortgesetzt. teu Ergebnisse: Damen: 1. Kim Irmgartz (Grafschaft), 15. Vera Kracht (Oberpierscheid), 17. Andrea Schon (MSC Oberkail). International DAM: 1. Mart de Jong (Niederlande), 2. Patrick Bender (Biebertal), 3. Lukas Platt (Mönchengladbach). National Open: 1. Patrick Bender (Biebertal), 4. Jan Kallfelz (Bengel), 7. Jochen Gilgenberg (Wittlich). DAM 85 ccm: 1. Manolis Kritikos (Herzogenrath), 15. Dominik Lack (Wolsfeld). Seitenwagen: 1. Cor de Laat/Pedro Voets (Niederlande), 12. Udo und Rene Kracht (Oberpierscheid). Junioren MX2: 1. Christian Venz (Köln), 15. Rene Kracht (Oberpierscheid), 17. Thomas Schon (Birresborn). Open: Berthold Kramps (Uedem), 5. Klaus Wadle (Wolsfeld), 19. Thomas Nosbüsch (Scheid), 22. Lars Kasper (Utscheid), 24. Michael Kirchen (Langsur). Jugend 50-85 ccm: 1. Nico Wester (Ohlenberg), 9. Max Hack, 13. Jakob Scheulen, 14. Marius Steines (alle MSC Oberkail). Senioren: 1. Hans-Uwe Krütten (Übach-Palenberg), 13. Ralf Jäger (Oberkail).volksfreund.de/videos