Veranstaltung in Luxemburg nun auch offiziell ein Nachtmarathon

Veranstaltung in Luxemburg nun auch offiziell ein Nachtmarathon

Ein Nacht- oder besser gesagt Dämmerungslauf ist der ING Marathon Luxembourg schon seit der Premiere 2006 gewesen. Bei der achten Auflage am 8. Juni trägt die Veranstaltung ganz offiziell den Titel "Night Marathon".

Luxemburg. "Wir fühlen uns dem besonderen Merkmal als Nachtlauf mit internationalem Ruf verpflichtet und haben uns einen neuen Titel gegeben", erklärte Renndirektor und Chef-Organisator Erich François bei der Auftakt-Pressekonferenz im Luxemburger Rathaus. Durch die Namenskosmetik wird der Charakter der größten Laufveranstaltung der Region noch stärker herausgehoben: Der ING Night Marathon Luxembourg war immer schon mehr als ein Rennen über die Marathon- und Halbmarathondistanz, sondern vielmehr ein großes Fest in der ganzen Stadt. Das soll auch am 8. Juni wieder so werden.
Das Gibraltar des Nordens


"Auf der Strecke werden keine Weltrekorde gelaufen", weiß der in Trier lebende Erich François. Dafür ist das Luxemburger Stadtgebiet, auch Gibraltar des Nordens genannt, einfach zu hügelig. Aber der Erlebniswert des Luxemburg-Marathons dürfte einmalig sein. Wieder mehr als 30 Samba-Gruppen entlang der Strecke verspricht François auch bei der achten Auflage. Die Zuschauerzahl wurde in den vergangenen Jahren auf 100 000 geschätzt.
Am Teilnehmerlimit von 10 000 Startern soll vorerst nicht gerüttelt werden. "Qualität vor Quantität" gilt laut François als Motto. Dabei könnten wohl problemlos weit mehr Startnummern ausgegeben werden. Rund 19 Prozent über dem Vorjahresstand liegen nach Angaben der Organisatoren von François Agentur Step by Step momentan die Anmeldezahlen. Zu 5320 Einzelstartern, die in der vergangenen Woche in den Listen standen, kommen noch etwa 1000 des Titelsponsors ING sowie 300 der Stadt Luxemburg und der EU-Behörden dazu, so dass bereits rund 7000 Startberechtigungen vergriffen sind. Erfreulich: "Die Zahl der Marathonläufer steigt noch stärker als die der Halbmarathonis", sagt François.
Mit Bellor Yator aus Kenia, der die Bestmarke über 42,195 Kilometer im vergangenen Jahr auf 2:13:45 Stunden drückte, hat der Streckenrekordler zugesagt. Er trifft unter anderem auf den mit einer Bestzeit von 2:08:27 Stunden notierten Äthiopier Zembaba Yigeze Yemanu. Mehr als 80 Nationalitäten werden Marathon in Luxembourg wieder zu einem bunten Lauf machen. teu
Extra

Läufe und Anmeldung: Die Anmeldefrist läuft bis zum 19. Mai über die Internetseite www.ing-night-marathon.lu Weil nur noch rund 3000 Startnummern frei sind, empfiehlt sich eine schnelle Entscheidung. Neben dem Marathon, der auch als Staffel (vier Läufer) absolviert werden kann, wird ein Halbmarathon angeboten. Start jeweils um 19 Uhr an der Lux-Expo auf dem Kirchberg. Für den Nachwuchs gibt es einen Mini-Marathon über 4200 Meter (2002 und früher geboren) und einen Kilometer (2003 und später geboren). teu

Mehr von Volksfreund