Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:42 Uhr

Verbandsliga Ost: Wittlichs Coach nicht in Feierlaune

HSG Römerwall - HSG Wittlich 33:24 (18:11)Nicht nur die Höhe der Niederlage ärgerte Wittlichs Trainer Heinz Hammann, sondern auch das Verhalten zweier seiner Spieler: "Sie gingen lieber feiern, als mit uns nach Römerwall zu fahren. Ich bekam die Absage kurz vor der Begegnung", berichtete der HSG-Coach.

So musste die Mannschaft ersatzgeschwächt bei der HSG Römerwall antreten, die auf allen Positionen doppelt stark besetzt war. Bis zum 7:7 (16.) hielten die Gäste mit, dann machten sich die fehlenden Alternativen bemerkbar. "Es kam der Bruch, da ich zum Wechseln gezwungen war. Die Gastgeber zogen zur Pause schon vorentscheidend auf 18:11 davon", sagte Hammann. Auf Wittlicher Seite zeigten die beiden Torhüter eine starke Leistung, zudem überzeugte Kai Lißmann mit zwölf Treffern. HSG Wittlich: Herget und Schmitt - Konrad (2), Hammann (3), Bollig, Heidweiler, Pietzonka (5), Weiskopf (2), Lißmann (12/3), Schabio (R.S.)