Vier neue Ehrenmitglieder

Tennisclub Ruwertal Waldrach feiert ein Vierteljahrhundert Eigenständigkeit.

Waldrach (red) Mit einem Festakt beging der Tennisclub Ruwertal (TCR) Waldrach sein 25-jähriges Bestehen als eigenständiger Verein. Wie wichtig dem Verein die Jugendarbeit ist, wird auch im bereits 21 Mal von Alois Wollscheid organisierten Ruwertal-Jugendtennisturnier deutlich.
In seinem Rückblick auf die Vereinsgeschichte wies der Vereinsvorsitzende Joachim Schild auf die Pionierarbeit der Gründergeneration der Tennisabteilung in der SG Ruwertal zwischen 1975 und 1992 hin und hob dann die Verdienste seiner Vorgänger im Amt als TCR-Vorsitzende, Helmut Gehlen (Gründungsvorsitzender 1992-1997), Walter Ho{scaron}ek (1997-2005) und Helmut Bräuer (2005-2012) hervor, insbesondere im Kontext der Vereinsgründung und bei der Bewältigung des Kraftakts des Clubhaus Neubaus 2006 bis ´08. Seinen drei Vorgängern verlieh er im Namen des Vereins die Ehrenmitgliedschaft, ebenso dem langjährigen früheren Mitglied Norbert Meyer, der einer ganzen Generation von Spielern des TCR Waldrach die Grundbegriffe des Tennisspiels beigebracht hat und stets aktiv in der Vereinsarbeit engagiert war.
In seinem Ausblick brach der Vorsitzende angesichts des bundesweiten Trends eines Mitgliederschwundes und der Überalterung der Mitgliedschaft der meisten Tennisvereine eine Lanze für eine engere Kooperation der benachbarten Vereine im Ruwertal.
Dabei verwies er auf die Kooperation in der Jugendarbeit und auf die in den vergangenen Jahren deutlich intensivierte Zusammenarbeit mit dem TC Kasel - beide Clubs bilden gemeinsame Mannschaften.
Sehenswertes Showtennis mit Philipp Michels (TC Traben-Trabach) und Christopher Weis (TC Trier) bildete einen weiteren Höhepunkt des Vereinsfestes.